Sie sind hier:

Australien will das Great Barrier Reef retten

Das größte Korallenriff der Welt, das Great Barrier Reef, ist in Gefahr. Die Regierung Australiens stellt nun mehr als 300 Millionen Euro für die Rettung bereit.

Datum:

Bunte Korallen, seltene Fische und Meeresschildkröten: Das Great Barrier Reef vor der Küste Australiens ist ein ganz besonderer Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. Das 2.300 Kilometer lange Riff wurde schon 1981 zum Weltnaturerbe erklärt. Das bedeutet auch, dass die Menschen eigentlich besonders auf den Schutz und die Pflege dieses Gebiets achten sollten. Doch das ist in den vergangenen Jahren nicht wirklich passiert. Experten sagen, dass es am Great Barrier Reef große Schäden gibt. Viele Korallen sind bereits abgestorben.

Great Barrier
Die bunte Farbe kommt von Algen, die dicht an den Korallen leben. Je nach Algenart schimmern die Korallen in verschiedenen Farben.
Quelle: dpa/james cook university

Gründe für das Korallensterben

Ein Grund für das Korallensterben ist die Klimaerwärmung. Wenn das Wasser zu warm ist, werden die Algen giftig. Die Korallen stoßen die Algen deshalb ab und verlieren ihre Farbe - das wird auch "Korallenbleiche" genannt. Der Klimawandel ist aber nicht das einzige Problem. Auch Schadstoffe im Wasser - zum Beispiel aus der Landwirtschaft - setzen den Algen zu.

Die australische Regierung hat nun beschlossen, umgerechnet etwa 312 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen, um das Great Barrier Reef zu retten.

Was ist genau geplant?

Great Barrier Reef
Das Great Barrier Reef besteht aus etwa 2.500 einzelnen Riffen.
Quelle: dpa

Ein wichtiges Vorhaben: die Verbesserung der Wasserqualität. Problematisch sind vor allem die Reste von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln, die von den Feldern ins Meer gespült werden. Landwirte sollen deshalb dabei unterstützt werden, ihre Anbaumethoden zu ändern.

Außerdem werden bereits beschädigte Teile des Riffs so gut wie möglich wieder aufgebaut, damit sich die Korallen dort erholen oder sogar neu ansiedeln können. Und: Eine bestimmte Art von Seesternen soll bekämpft werden. Denn auch die gefräßigen Tiere sind eine Bedrohung für die Korallen.

Fehlersuche

Great Barrier Reef

ZDFtivi | logo! - Findet die Fehler!

Wir haben diese beeindruckende Unterwasserwelt an einigen Stellen verändert. Findet ihr die Fehler?

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!