Sie sind hier:

Para-Leichtathletik-EM startet

Wenige Tage nachdem die Leichtathletik-Europameisterschaft vorüber ist, beginnt in Berlin schon das nächste große Sportevent: die Para-Leichtathletik-Europameisterschaft.

Datum:

Nach der Leichtathletik-EM ist vor der Para-Leichtathletik-EM! Vom 20. bis 26. August gehen im Berliner Jahnsportpark etwa 650 Athleten aus mehr als 35 Ländern an den Start und kämpfen um 191 Europameistertitel. Das deutsche Team startet mit insgesamt 41 Sportlern. Es gibt sogar ein Junior-Team: Die jüngsten Teilnehmer sind 17 Jahre alt.

Para Sprint
Beinprothesen müssen beim Sprint viel aushalten.
Quelle: ap

Was ist die Para-Leichathletik-EM?

Die Para-Leichathletik-EM wird seit 1994 immer wenige Tage nach der Leichtathletik-Europameisterschaft veranstaltet. Ebenso wie die Leichtathletik-EM findet sie also auch alle zwei Jahre statt. Der Unterschied: Bei der Europameisterschaft der Para-Athleten haben die Menschen eine körperliche Behinderung. Sie sitzen zum Beispiel im Rollstuhl, ihnen fehlt ein Arm oder sie sind blind.

Welche Disziplinen gibt es?

Fairness im Behindertensport

Die Behinderten-Sportler werden in verschiedene Gruppen eingeteilt - ähnlich wie die Gewichtsklassen beim Boxen. Dabei wird geschaut, welche Art der Behinderung der Sportler hat und was das für seine sportliche Leistung bedeutet. Die Wettkämpfe sollen ja fair sein und ein Sportler, dem beispielsweise ein Arm fehlt, kann andere Dinge als jemand, der im Rollstuhl sitzt. Deshalb wird zum Beispiel zwischen stehenden, sitzenden und sehbehinderten Sportlern unterschieden.

Wer hat die besten Chancen?

Niko Kappel
Mit einer Weite von 14,02 Metern im Kugelstoßen stellte Niko Kappel einen Para-Weltrekord auf.
Quelle: Kay Nietfeld

Einer der Favoriten der Europameisterschaft ist Niko Kappel. Der 23-Jährige holte bereits bei den Paralympics im Jahr 2016 die Goldmedaille und wurde 2017 sogar Weltmeister. In Berlin will der kleinwüchsige Kugelstoßer bei der Para-Leichtathletik-EM seinen nächsten Erfolg feiern.

Auch Ronny Ziesmer ist hoch im Kurs. Der Kunstturner hatte sich 2004 für die Olympischen Spiele in Athen qualifiziert. Dann stürzte er schwer und sitzt nun im Rollstuhl. Sein Ziel sind die Paralympics 2020 in Tokio. Dort will er im Keulenwurf antreten. Weitere Medaillen-Anwärter sind zum Beispiel auch Irmgard Bensusan, Johannes Floors, Felix Streng, Sebastian Dietz und Birgit Kober.

Olympische Spiele für behinderte Sportler

ZDFtivi | logo! -
Geschichte der Paralympics
 

Wie kam es zu den Olympischen Spielen für Sportler mit Behinderung?

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!