Sie sind hier:

Jair Bolsonaro wird Brasiliens neuer Präsident

Im fünftgtößten Land der Welt wurde am 28. Oktober ein neuer Präsident gewählt. Der Politiker Bolsonaro bekam dabei die Mehrheit der Wählerstimmen.

Datum:

Mit Beginn des kommenden Jahres - also am 1. Januar 2019 - übernimmt Jair Bolsonaro das Amt des Präsidenten von Brasilien. Er und seine Anhänger feierten den Sieg, viele andere Menschen in Brasilien und auch im Ausland sehen die Wahl von Bolsonaro mit großen Sorgen. Ein Grund: Jair Bolsonaro hat in den vergangenen Jahren immer wieder frauenverachtende Sachen gesagt und gegen Schwarze und Schwule gehetzt.

Jair Bolsonaro wurde zum neuen Präsidenten von Brasilien gewählt.
Jair Bolsonaro wurde zum neuen Präsidenten von Brasilien gewählt.
Quelle: Silvia Izquierdo/AP/dpa


logo! erklärt euch im Video, warum der zukünftige Präsident Jair Bolsonaro ziemlich umstritten ist:

ZDFtivi | logo! - Kritik an Bolsonaro

Warum der zukünftige brasilianische Präsident umstritten ist

Videolänge:
1 min
Datum:

Warum wurde Bolsonaro trotzdem gewählt?

Dass Bolsonaro trotz seiner extremen Ansichten von der Mehrheit der Brasilianer zum Präsidenten gewählt wurde, hat hauptsächlich mit zwei Themen zu tun: Sicherheit und Bestechung.

1. Sicherheit

Viele Menschen in Brasilien fühlen sich nicht sicher. In Brasilien gab es in den vergangenen Jahren viel Gewalt, vor allem in den Armenvierteln der großen Städte, den Favelas. Immer wieder kam es zum Beispiel zu Auseinandersetzungen zwischen bewaffneten, kriminellen Banden und der Polizei. Dabei starben auch oft Menschen, die mit der Gewalt eigentlich überhaupt nichts zu tun haben wollten. Bolsonaro hat im Wahlkampf versprochen, dass er hart gegen Verbrecher vorgehen wolle. Das fanden viele Brasilianer gut. Kritiker befürchten jedoch, dass das zu noch mehr Gewalt führen könnte.

2. Bestechung

Extrem viele brasilianische Politiker verschiedener Parteien waren in den vergangenen Jahren in Bestechungsskandale verwickelt – auch ehemalige Präsidenten. Von Bestechung spricht man zum Beispiel, wenn Politiker Geld dafür nehmen, dass sie bestimmte Entscheidungen treffen. Sie nutzen ihre Posten als Politiker also aus, um sich selbst zu bereichern oder Vorteile zu verschaffen.

Viele Brasilianer sind sehr wütend über die Situation in ihrem Land und wünschen sich nur noch, dass sich etwas ändert. Viele haben das Gefühl, dass die bisherigen Politiker vor allem ihren eigenen Vorteil im Blick hatten, anstatt sich um die Probleme im Land zu kümmern.

Hauptsache anders?

Jair Bolsonaro mischt zwar selbst schon länger in der Politik mit. Mit seinen extremen Ansichten hat er es dennoch geschafft, dass viele Menschen ihm geglaubt haben, dass er ganz anders ist als die anderen Politiker.

Er hat im Wahlkampf versprochen, die Probleme zu lösen und vieles in Brasilien zu verändern, wenn er Präsident würde.  Allein diese Aussicht auf Veränderung hat vielen Wählern wohl ausgereicht, um für Bolsonaro zu stimmen.

Rio de Janeiro ist die zweitgrößte Stadt Brasiliens.

ZDFtivi | logo! - Brasilien

Hier erfahrt ihr mehr über das Land in Südamerika.

Datum:
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!