Sie sind hier:

Regen hilft gegen Buschfeuer in Australien

In Australien wüteten in den vergangenen Monaten die stärksten Waldbrände seit langer Zeit. Starker Regen hat jetzt geholfen, die größten Feuer zu löschen.

Hurra, es regnet!
Viele Australier*innen freuen sich über den Regen.
Quelle: dpa

In den vergangenen Wochen gab es in Australien endlich wieder viel Regen. Im Bundesstaat New South Wales hat das dafür gesorgt, dass mittlerweile alle Feuer gelöscht wurden. Zum ersten Mal seit Juli 2019 brennt dort nichts mehr. Dennoch gibt es an anderen Stellen in Australien weiterhin Feuer, allerdings viel weniger als vor einigen Wochen. Aber was war überhaupt in den vergangenen Monaten in Australien passiert?

Einer der größten Waldbrände aller Zeiten

Seit Oktober brannte es vor allem im Südosten Australiens immer wieder an verschiedenen Orten. Eine Fläche von mehr als zehn Millionen Hektar Wald- und Buschland ist seitdem abgebrannt - das ist so groß wie die Fläche der deutschen Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg zusammen. Mindestens 30 Menschen sind durch die Brände gestorben und es gab einige Verletzte. Auch für viele Tiere waren die Feuer eine Katastrophe. Mehr als eine Milliarde Vögel, Reptilien und Säugetiere sind wohl gestorben. Zum Beispiel Kängurus und Koalas, für die Australien berühmt ist, sind durch das Feuer gestorben. Außerdem sind viele Obstbäume verbrannt. Die Bauern, die vom Obstverkauf gelebt haben, wissen jetzt nicht, wie sie Geld verdienen sollen. Vielen macht es aber Hoffnung, dass die verbrannten Felder langsam wieder grün werden.

Wie kommt es zu den Bränden?

In Australien sind Buschbrände eigentlich normal. Doch diesmal hatte es bereits viel früher und heftiger als sonst angefangen zu brennen. Denn in manchen Gegenden hat es monatelang nicht geregnet. Durch die lange Dürre sind die Büsche und Wälder sehr trocken geworden. So kann sich ein Feuer rasend schnell ausbreiten. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen vermuten, dass der Klimawandel mit zur Hitze und Trockenheit im Land beiträgt.

ZDFtivi | logo! -
Viele haben ihr Zuhause verloren
 

Einige Menschen konnten schon in die Orte zurückkehren, in denen es nicht mehr brennt. Doch die Rückkehr ist oft sehr schmerzhaft - denn von ihrem Zuhause haben die Flammen oft nicht mehr viel übrig gelassen.

Videolänge:
2 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!