Sie sind hier:

Neue Kabel für schnelleres Internet

In einigen Teilen Deutschlands braucht man beim Surfen im Internet noch viel Geduld - zum Beispiel im Landkreis Vorpommern-Rügen. Dort beginnt nun ein großes Ausbauprojekt für schnelleres Internet.

Datum:

Nur mal schnell die E-Mails abrufen, ein Video anschauen oder etwas für die Hausaufgaben oder ein Referat im Internet recherchieren - manchmal ist das leichter gesagt als getan. In einigen Teilen Deutschlands ist das Internet so langsam, dass die Ladezeiten ganz schön nerven können.

Junge am Laptop
Wenn das Internet lädt und lädt und lädt ...
Quelle: colourbox

Problem für Firmen und Krankenhäuser

Nicht nur nervig, sondern ein echtes Problem ist das langsame Internet zum Beispiel für Firmen und Krankenhäuser, die darauf angewiesen sind, große Datenmengen zu senden oder zu empfangen. Durch die langen Ladezeiten geht oft wichtige Zeit verloren. Schon seit langem versprechen Politiker, für bessere Internetleitungen in Deutschland zu sorgen. Doch noch längst nicht überall hat sich in den vergangenen Jahren wirklich etwas verbessert. Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern im Nordosten Deutschlands etwa ist schnelles Internet oft noch die Ausnahme, vor allem in ländlichen Regionen. Doch das soll sich nun ändern.

Glasfaserkabel werden verlegt

Breitbandausbau
So sehen die neuen Kabel aus.
Quelle: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Im Landkreis Vorpommern-Rügen hat ein großes Ausbauprojekt begonnen. Dabei werden neue Kabel verlegt, sogenannte Glasfaserkabel. Mehrere Jahre lang wird das dauern und insgesamt mehr als 100 Millionen Euro kosten. Mit den neuen Leitungen soll dann schnelles Surfen und auch der Austausch großer Datenmengen problemlos möglich sein.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!