Sie sind hier:

Briten haben Zeit bis Oktober

Eigentlich hätte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten sollen. Eigentlich! Jetzt haben EU-Politikerinnen und Politiker zugestimmt, dass die Briten noch bis Oktober Zeit haben, den Brexit zu regeln.

Datum:

Die britische Regierung hatte bereits vergangenes Jahr mit der Europäischen Union einen Vertrag ausgehandelt, der den Austritt aus der EU regeln sollte: den Brexit-Deal. Doch die britischen Politikerinnen und Politiker lehnten diesen Brexit-Deal bereits dreimal ab. Deshalb wurde der Austrittstermin verschoben. Weil die Politiker sich aber immer noch nicht einigen konnten, wird der Brexit jetzt noch einmal verschoben. Die Regierungschefs der übrigen 27 EU-Mitgliedsstaaten haben zugestimmt, dass sie dem Vereinigten Königreich noch bis zum 31. Oktober Zeit geben wollen.

May und Merkel erschienen im Partnerlook zum EU-Sondergipfel.
Die Verhandlungen über eine erneute Verschiebung des Austritts fanden in Brüssel statt. Dort wurde bis tief in die Nacht diskutiert. Mit dabei: Theresa May (links) und Angela Merkel (rechts).
Quelle: Olivier Hoslet/EPA POOL/AP/dpa

Steht der 31. Oktober jetzt fest?

Die Briten können also bis Ende Oktober nach einer Lösung suchen. Das bedeutet aber nicht, dass der Brexit unbedingt im Oktober stattfinden wird. Es kann auch sein, dass das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland früher aus der EU austritt: Wenn die britischen Politiker sich doch noch dafür entscheiden, den Brexit-Deal anzunehmen. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten, was passieren kann. Klickt euch durch die Infobox, um zu erfahren, wie es mit dem Brexit weitergehen könnte.

Wie könnte es weitergehen?

Nehmen die Briten an der EU-Wahl teil?

Wenn die Briten die EU nicht schon in den kommenden Wochen verlassen, müssen sie an der Europawahl teilnehmen. Vom 24. bis 26. Mai findet diese Wahl statt. Dabei wählen die Bürger der EU-Länder die Politiker, die im Europäischen Parlament sitzen. Die Wahl ist wichtig. Wer wählen darf, entscheidet über die Zukunft der EU mit. Denn: Die Politikerinnen und Politiker, die gewählt werden, können für fünf Jahre über Regeln und Gesetze in der EU bestimmen.

Viele fänden es nicht gut, wenn die Briten an dieser Wahl teilnehmen. Denn: Sie würden über die Zukunft der EU mitentscheiden, obwohl sie in Zukunft gar nicht mehr Teil der EU sein wollen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!