Sie sind hier:

Bundestagswahl

Bei einer Bundestagswahl werden die Politiker gewählt, die die Menschen in Deutschland im Bundestag vertreten sollen.

Datum:

Die Politiker, die bei der Bundestagswahl gewählt werden, werden auch "Volksvertreter" genannt. Bei der Wahl kann jeder Deutsche ab 18 Jahren mitmachen. Die Bundestagswahl gibt es normalerweise alle vier Jahre. Die Nächste findet am 24. September 2017 statt.

Im Bundestag beraten die Politiker über aktuelle Probleme in Deutschland. Außerdem beschließen sie zum Beispiel, wie viel Geld der Staat ausgeben darf und wofür. Bevor das Geld ausgegeben wird, stimmen die Vertreter im Bundestag über neue Gesetze ab. Und sie haben noch eine andere wichtige Aufgabe: Sie wählen den Bundeskanzler oder die Bundeskanzlerin.

So wird gewählt

Alle Deutschen über 18 Jahre bekommen einige Wochen vor den Wahlen eine Postkarte. Darauf steht, wann und wo sie wählen können. Am Tag der Wahl gehen sie in ihr Wahllokal. Das ist ein Raum, in dem die Leute wählen. Das kann zum Beispiel im Rathaus sein oder in einer Schule.
Im Wahllokal bekommen die Wähler dann einen Stimmzettel. Darauf darf jeder zwei Kreuze machen. Mit der ersten Stimme wird ein Politiker gewählt. Die zweite Stimme ist für eine Partei. Die Bundestagswahl ist eine geheime Wahl: Auf den Stimmzetteln werden nur Kreuze gemacht und man schreibt nicht seinen Namen darauf.

Auf einem Stimmzettel wählen die Bürger die Partei, die regieren soll
So sieht ein Stimmzettel aus. Quelle: dpa

Wer am Wahltag nicht in sein Wahllokal gehen kann, darf trotzdem wählen. Wer zum Beispiel arbeiten muss oder im Urlaub ist, kann per Briefwahl an der Wahl teilnehmen. Das heißt: Er lässt sich seinen Stimmzettel vorher mit der Post zuschicken. Den Zettel füllt er zuhause aus und schickt ihn an das Wahlbüro. Der Brief wird aber erst am Tag der Wahl geöffnet.

Stimmen werden ausgezählt

Nach dem die Stimmzettel abgegeben wurden, beginnt die Auszählung der Stimmen
Auszählung der Stimmen Quelle: dpa

Nach der Wahl werden alle abgegebenen Stimmen ausgezählt. Die Partei mit den meisten Stimmen darf auch die meisten Politiker in den Bundestag schicken. Aus dieser Partei kommt gewöhnlich auch der Bundeskanzler. Sind mehr als die Hälfte der Politiker im Bundestag aus dieser Partei, darf sie vier Jahre lang Deutschland allein regieren. Das gab es aber bisher noch nie. Zu einer Regierung schlossen sich bisher immer mehrere Parteien zusammen. Das nennt man Koalition.

ZDFtivi | logo! - Wählen gehen

Warum ist es so wichtig? logo! erklärt es euch.

Videolänge:
1 min
Datum:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!