Sie sind hier:

BVB-Prozess startet

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund vor acht Monaten hat am Donnerstag der Prozess begonnen.

BVB-Bus nach dem Anschlag
Der BVB-Bus nach dem Anschlag Quelle: dpa

Acht Monate ist der Anschlag mittlerweile her. Die BVB-Mannschaft war mit dem Bus auf dem Weg zum Dortmunder Fußballstadion gewesen. Dort sollte das Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco stattfinden. Doch auf dem Weg dorthin explodierten neben dem Bus drei Bomben. Der BVB-Spieler Marc Bartra und ein Polizist wurden dabei verletzt.

Erster Prozesstag

Am Donnerstag hat der Prozess nun begonnen. Angeklagt ist ein 28-Jähriger Mann. Die Anklage lautet: 28-facher Mordversuch. Denn in dem Mannschaftsbus saßen 27 Personen, außerdem wurde ein Polizist verletzt. Der Angeklagte soll aus seinem Zimmer im Mannschaftshotel, als der Bus vorbeifuhr, die Bomben ferngezündet haben.

Was könnten die Gründe für die Tat sein?

Der Angeklagte soll aus Habgier gehandelt haben. Es ging ihm also wohl um Geld. Er hatte an der Börse darauf gewettet, dass der Wert des Fußballvereins Borussia Dortmund sinkt. Laut Anklage hätte der mutmaßliche Täter dann eine halbe Million Euro an der Börse gewinnen können.

Der Angeklagte hat sich am Donnerstag nicht zu den Vorwürfen geäußert. Sein Anwalt glaubt aber nicht, dass sein Mandant vorgehabt hatte, die Mannschaft zu töten. Insgesamt verhandelt das Dortmunder Landgericht noch an weiteren 18 Tagen über den Anschlag. Auch Spieler von Borussia Dortmund könnten als Zeugen vor Gericht aussagen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!