Sie sind hier:

10 Jahre Krieg in Syrien

Der Krieg dauert mittlerweile schon zehn Jahre an. Kinder in Syrien in eurem Alter kennen also gar keinen Frieden. Hier bekommt ihr einen Überblick, was dort von 2011 bis heute passiert ist.

Datum:

Mehrere Millionen Menschen mussten ihren Heimatort in Syrien in den vergangenen Jahren verlassen, um vor den Kämpfen zu fliehen. Ob und wann sie in ihre Heimat zurückkehren können, ist unklar. Ein Ende des Kriegs ist noch nicht in Sicht. Hier bekommt ihr einen Überblick, was in den vergangenen zehn Jahren in Syrien passiert ist.

Ein Kind in der zerstörten Stadt Damaskus
Ein syrisches Mädchen in der zerstörten Stadt Damaskus
Quelle: reuters

2011

Alles beginnt damit, dass viele Menschen auf die Straße gehen, um für mehr Freiheit zu protestieren. Die Proteste richten sich gegen die syrische Regierung und den Regierungschef Baschar al-Assad.

Die syrische Regierung geht gewaltsam gegen die Demonstrationen vor.

Dann beginnen verschiedene Gruppen, sogenannte Rebellen, gegen Assad und seine Anhänger zu kämpfen. Viele Menschen müssen vor den Kämpfen aus Syrien fliehen. Tausende sterben.

2012

Die Kämpfe gehen weiter. Die syrische Regierung greift Aleppo an, die zweitgrößte Stadt in Syrien. Große Teile der Stadt werden zerstört.

Es werden immer wieder grausame Angriffe auf die Bevölkerung ausgeübt, also auf Menschen, die gar nicht an den Konflikten beteiligt sind.

500.000 Menschen sind mittlerweile auf der Flucht.

2013

Die Anhänger Assads und die Rebellengruppen kämpfen weiter um die Stadt Aleppo. Inzwischen mischen sich immer mehr andere Länder in den Krieg ein.

Ende des Jahres haben 2,3 Millionen Menschen Syrien verlassen.

2014

Die Terrororganisation IS wird immer mächtiger in Syrien und besetzt sehr viele Gebiete. Sie verbreitet dort Angst und Schrecken und verübt Anschläge. Die USA ruft deswegen zum Kampf gegen den IS auf.

2015

Weil sich immer mehr Nationen an dem Krieg beteiligen, ist inzwischen von einem "Stellvertreter-Krieg" die Rede.

Mittlerweile haben vier Millionen Menschen Syrien verlassen. Immer mehr syrische Flüchtlinge kommen jetzt auch nach Europa.

2016

Ende des Jahres wird die Stadt Aleppo von Assads Regierung zurückerobert. Viele kehren in die völlig zerstörte Stadt zurück und beginnen damit, sie wieder aufzubauen.

Die Kämpfe gehen in anderen Landesteilen aber weiter.

2017

Immer mehr Gebiete können von der IS-Herrschaft befreit werden. Im Dezember gilt der IS weitestgehend als besiegt.

2018

Im Norden Syriens gibt es heftige Kämpfe zwischen Truppen der Türkei und kurdischen Kämpfern in Syrien. Zwischen der Volksgruppe der Kurden und der türkischen Regierung gibt es schon länger Konflikte.

Der syrischen Regierung erobert fast alle Gebiete des Landes zurück. Nur noch die Region um die Stadt Idlib im Nordosten von Syrien ist noch in der Hand der Rebellen.

2019

Die syrische Regierung versucht mithilfe von Russland die Region um Idlib zurück zu erobern. Hunderttausende fliehen 2019 aus der Region Idlib. Viele Hilfsorganisationen können wegen der heftigen Angriffe dort keine Hilfe mehr leisten.

2020

Der Konflikt konzentriert sich weiterhin auf die Region Idlib. Im März wird eine Waffenruhe vereinbart. Diese gilt bis heute - doch immer wieder wird dagegen verstoßen.

2021

Der Krieg dauert inzwischen zehn Jahre an. Die gewaltsamen Unruhen sind zwar weniger geworden, die Not der Menschen bleibt aber groß. Hilfsorganisationen weisen im März darauf hin, dass der Krieg Kinder besonders hart trifft.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!