Sie sind hier:

Corona-Regeln: Große Rede und große Demo

Trotz steigender Ansteckungszahlen haben Menschen in Stuttgart gegen die Corona-Regeln demonstriert. Bundespräsident Steinmeier ruft die Menschen in einer Rede dazu auf, zusammen zu halten. Wir haben das Wichtigste zusammengefasst.

Datum:

Auch an Ostern gelten weiter die Corona-Regeln. Zurzeit wird darüber diskutiert, ob die Corona-Regeln angepasst werden müssen. Allerdings sind sich die Politikerinnen und Politiker gerade nicht so richtig einig, wie es weitergehen soll. In einigen Regionen, wie zum Beispiel in Hamburg oder Berlin, gelten nachts strenge Ausgangsbeschränkungen. Im Saarland wird dagegen gerade überlegt, ob noch mehr geöffnet werden soll. Allerdings steigen insgesamt in Deutschland schon zum dritten Mal die Ansteckungszahlen. Expertinnen und Experten sprechen daher von einer dritten Ansteckungswelle.

Corona-Demo in Stuttgart

Am Samstag haben in Stuttgart trotz steigender Zahlen tausende Menschen gegen die Corona-Regeln demonstriert. Laut der Polizei haben die Demonstrantinnen und Demonstranten in vielen Fällen keine Masken getragen und Abstände nicht eingehalten.

Die Demonstranten stehen eng an eng und tragen keine Masken
Keinen Abstand, keine Masken: In Stuttgart standen die Demonstranten eng an eng.
Quelle: EPA

Aktuelle Umfragen von Ende März zeigen allerdings, dass viele Deutsche die aktuellen Regeln gut finden. Sogar jeder/jede Dritte ist dafür, die Corona-Regeln noch strenger zu machen. Die Menschen haben die Befürchtung, dass die aktuellen Regeln nicht ausreichen.

Rede des Bundespräsidenten

Viele Menschen sind also gerade mit den Entscheidungen der Politikerinnen und Politiker unzufrieden. Deshalb hat einer der wichtigsten deutschen Politiker, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, in einer Rede zu Ostern über die aktuelle Corona-Lage gesprochen.

Bundespräsident Steinmeier in der Fernsehansprache.
Bundespräsident Steinmeier in der Fernsehansprache.
Quelle: Sandra Steins/Bundesregierung/dpa
Ich weiß: Die Bürgerinnen und Bürger tun ihren Teil. Sie leisten viel, und verzichen auf viel.

Weil es nun schon über ein Jahr lang dauert, kann Bundespräsident Steinmeier gut verstehen, dass die Menschen von Corona genug haben. Denn obwohl sich viele an die Regeln halten, gibt es trotzdem steigende Zahlen. Er sagt auch, dass die Politikerinnen und Politiker nicht immer alles richtig gemacht hätten.

Es gab Fehler - beim Testen, beim Impfen, bei digitalen Lösungen.

Bundespräsident Steinmeier ist nun wichtig, dass die Menschen nun trotzdem zusammenhalten.

Raufen wir uns alle zusammen, liebe Landsleute!

Steinmeier fordert auch von den Politikerinnen und Politikern, dass sie besser zusammenarbeiten sollen.

Wir brauchen verständliche Regelungen, damit die Menschen Orientierung haben, damit dieses Land das wieder aus sich rausholen kann, was in ihm steckt.

Nur gemeinsam könne man die Pandemie beenden.

Diesen Text hat Hannes geschrieben.

Hier erfahrt ihr noch mehr über den Bundespräsidenten. Auf unserer Themenseite gibt es noch mehr Infos rund um das Coronavirus.

Und hier könnt ihr euch anschauen, wie der Alltag eines Bundespräsidenten aussieht.

logo! - Unterwegs mit dem Bundespräsidenten 

logo!-Kinderreporterin Lotte war 2019 zwei Tage lang mit Frank-Walter Steinmeier unterwegs.

Videolänge
12 min · ZDFtivi 12 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!