Sie sind hier:

Corona-Maßnahmen im Klassenraum

Es gibt viele Möglichkeiten, den Unterricht während der Corona-Pandemie sicherer zu gestalten. Wir zählen sie für euch auf.

Datum:

Die Schule ist für viele Schülerinnen und Schüler nicht nur ein Ort um etwas zu lernen - sondern man trifft dort auch seine Freunde und kann mit ihnen im Kontakt bleiben. Deutschlandweit wurden am Montag wieder strengere Corona-Regeln eingeführt. Auch in Schulen sind Maßnahmen notwendig, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Allen voran gilt natürlich Abstand halten, Hände waschen und Mundschutz tragen.
Was es noch für Möglichkeiten gibt, um den Unterricht sicherer zu gestalten, haben wir für euch zusammengefasst.

1. Lüften

Eine wichtige Maßnahme ist das regelmäßige Lüften. Ihr kennt es bestimmt schon aus eurem Schulalltag - alle 20 Minuten werden für drei bis fünf Minuten die Fenster komplett geöffnet. Das ist zwar effektiv, aber gerade im Winter auch ordentlich kalt. Deshalb wurde Schülerinnen und Schülern empfohlen, Winterjacken und Decken mit in den Unterricht zu bringen.

2. Lüftungsanlage

Da die Klassenzimmer durch das Lüften im Winter so abkühlen und dadurch auch Heizungsenergie verloren geht, wird an anderen Lösungen gearbeitet. Eine davon könnten Luftfilter sein. Sie sollen Aerosole aus dem geschlossenen Klassenraum herausfiltern und den Unterricht sicherer machen. Solche Anlagen gibt es, sie kosten aber ganz schön Geld. In Mainz wurde jetzt aber eine günstigere Variante getestet. Wir haben uns das für euch mal angesehen:

ZDFtivi | logo! -
Hat das Bibbern im Klassenraum bald ein Ende?
 

So helfen Lüftungsgeräte im Klassenzimmer gegen Corona.

Videolänge
2 min

3. CO2-Überwachungsampeln

Durch die Anzeige einer CO2-Überwachungsampel lässt sich messen, wie hoch die CO2-Konzentration in der Luft ist. CO2 ist die Abkürzung für Kohlendioxid. Beim Einatmen nehmen wir Sauerstoff auf, beim Ausatmen stoßen wir Kohlendioxid aus. Je mehr ausgeatmete, "verbrauchte" Luft im Klassenraum ist, umso höher ist auch die Ansteckungsgefahr über die Aerosole. Die CO2-Ampel leuchtet wie bei einer normalen Straßenampel grün, gelb oder rot auf und zeigt, wann dringend gelüftet werden sollte. So kann zielgerichteter gelüftet werden und man müsste insgesamt weniger im Klassenraum frieren.

4. Wechselunterricht

Auf dem Foto sieht man zwei Schülerinnen und zwei Schüler in einem Klassenraum sitzen. Sie sind alle einen Meter voneinnder gesetzt und tragen allesamt Mund-Nasen-Masken. Vor ihnen liegen Hefte und Schulbücher und sie schreiben aufmerksam im Unterricht mit.
Schülerinnen und Schüler halten sich an die Corona-Regelungen. Wir sagen: Daumen hoch!
Quelle: dpa

Während der Pandemie kam es in vielen Schulen schon einmal zum Wechselunterricht. Das heißt, dass die Schülerinnen und Schüler einer Klasse aufgeteilt werden und immer täglich oder wöchentlich abwechselnd im Unterricht sitzen. In der Zeit, in der sie nicht zur Schule gehen können, bekommen sie Aufgaben für zu Hause. Das Robert Koch-Institut empfielt, ab einer Zahl von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner den Wechselunterricht in den Schulen wieder einzuführen, um den Abstand in den Klassenräumen zu vergrößern. Diese Entscheidung müssen die Schulen aber jeweils selber treffen.

Diesen Text hat Katharina geschrieben.

Hier könnt ihr noch einmal nachlesen, was gerade erlaubt ist und was nicht. Außerdem gibt's hier Freizeit-Tipps gegen Corona-Langeweile:

Angela Merkel und der Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, sitzen zusammen an einem runden Tisch. Vor ihnen liegen mehrere Freisprechanlagen und Zettel. Im Hintergrund sieht man zwei Bildschirme, einen großen und einen kleineren. Auf dem größeren sieht man einen deutschen Politiker aus einem der Bundesländer, aus der Videokonferenz. Auf dem kleinen Bildschirm sieht man Angela Merken und Michael Müller noch einmal.

ZDFtivi | logo! -
Corona-Regeln für die Weihnachtszeit
 

Frühere Ferien, Masken im Unterricht und strengere Regeln in der Adventszeit.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!