Sie sind hier:

Corona-Testzentren: Was ihr wissen solltet

In Deutschland gibt es mittlerweile tausende Orte, an denen Corona-Tests durchgeführt werden können. Einigen Betreibern dieser Testzentren wird nun vorgeworfen, bei den Abrechnungen der Tests geschummelt zu haben.

Datum:

Wahrscheinlich haben die meisten von euch schonmal einen Corona-Test gemacht. In vielen Schulen werden sie ja mittlerweile regelmäßig durchgeführt. Aber auch, um in Geschäfte oder zum Friseursalon gehen zu können, muss man oft einen negativen Corona-Test vorzeigen. Und weil sich so viele Menschen auf das Coronavirus testen möchten, gibt es mittlerweile ziemlich viele Orte, an denen Corona-Tests durchgeführt werden.

Betrugsverdacht in Testzentren
Einige Testzentren sind an ziemlich verrückten Orten. Zum Beispiel auch in Bussen.
Quelle: ZDF

Wie aus dem Boden geschossen

Mittlerweile gibt es tausende Corona-Testzentren in Deutschland. Sie sind extra eingerichtet worden, um möglichst viele Menschen täglich auf das Coronavirus zu testen. Denn: Je mehr Tests durchgeführt werden, umso mehr infizierte Menschen werden entdeckt, bevor sie das Virus weiter verbreiten. Das kann helfen, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Corona-Testzentren sind an ganz unterschiedlichen Orten in ziemlich kurzer Zeit entstanden.

Eine Helferin testet Insassen eines Autos in einem Hannoveraner Corona-Testzenturm.
Es gibt auch sogenannte "Drive-In"-Testzentren. Für den Corona-Test muss man dann nicht mal aussteigen!
Quelle: dpa

Zum Beispiel in:

  • Apotheken
  • Containern
  • Zelten
  • Turnhallen
  • Bussen

Diese Arten von Tests gibt es

Besonders beliebt ist der Corona-Schnelltest. Denn nachdem das Stäbchen in der Nase und/oder dem Rachen gedreht wurde, muss man meistens nur 10 bis 20 Minuten warten. Und tadaa: Schon ist das Ergebnis da.
Es gibt aber auch noch weitere Arten von Corona-Tests. Im Artikel erfahrt ihr, wie die unterschiedlichen Tests funktionieren und welche Kritik es daran gibt.

Ein Junge steht vor einem Fenster und macht einen Abstrich in der Nase mit Teststäbchen, eine Frau mit Schutzkleidung schaut ihm zu

logo! - Diese vier Corona-Tests solltet ihr kennen 

Welcher Test wann gemacht wird und wie sicher die Ergebnisse sind.

ZDFtivi

"Bürgertests" sind kostenlos

Ein vor dem Eingang zum Tierpark Berlin eingerichtetes Corona-Testzentrum.
"Kostenloser Bürgertest" steht auf dem Schild. Denn für einige Corona-Tests muss man nichts bezahlen.
Quelle: dpa

Damit sich möglichst viele Menschen regelmäßig testen lassen, haben die Politiker und Politikerinnen in Deutschland entschieden, dass es für jeden Bürger und jede Bürgerin mindesten einmal pro Woche einen kostenlosen Corona-Test geben soll. Das gilt seit Anfang März dieses Jahres. Diese kostenlosen Tests werden auch "Bürgertests" genannt. Die Betreiber der Testzentren bekommen das Geld für die Tests vom Staat zurück. Doch jetzt haben Journalisten und Journalistinnen herausgefunden: Bei den Abrechnungen wurde wohl geschummelt. Die Polizei ermittelt jetzt gegen einige Betreiber von Testzentren.

Der Vorwurf: Bei der Abrechnung der Corona-Tests wurde betrogen

Wie genau bei der Abrechnung der Tests geschummelt worden sein soll, erfahrt ihr in diesem Video:

logo! - Abzocke bei Corona-Tests?  

Darum ermittelt jetzt die Polizei.

Videolänge
1 min · ZDFtivi 1 min

Diesen Text hat Fränzi für euch geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!