Sie sind hier:

Maskenpflicht, Veranstaltungen und Reisen

Die Corona-Zahlen steigen wieder. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich deshalb mit den Chefinnen und Chefs der Bundesländer beraten, wie es mit den Maßnahmen weitergeht.

Datum:
Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der Pressekonferenz in Berlin
Angela Merkel informiert am Donnerstag darüber, welche Regeln nun gelten.
Quelle: reuters

Seit einigen Wochen stecken sich in Europa wieder mehr Menschen mit den Coronavirus an - auch in Deutschland. Ende August hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel deshalb mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten beraten, also mit den Chefinnen und Chefs der Bundesländer. Gemeinsam haben sie sich auf einige Regeln geeinigt, die für ganz Deutschland gelten.

Abstand und Maske

Menschen mit Mundschutz im Bus
Die Maskenpflicht gilt weiterhin.
Quelle: dpa

Es gelten weiterhin die Abstandsregeln. Wenn es nicht möglich ist, den Abstand einzuhalten, muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Auch in Bus, Bahn und an anderen öffentlichen Orten muss weiterhin eine Maske getragen werden. Neu ist: In fast ganz Deutschland muss man mindestens 50 Euro Strafe zahlen, wenn man sich nicht an die Maskenpflicht hält. Nur in Sachsen-Anhalt gilt das nicht.

Großveranstaltungen und Familienfeiern

Familie feiert Geburtstag
Wie viele Menschen bei einer Familienfeier zusammenkommen dürfen, unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland.
Quelle: colourbox.de

Große Veranstaltungen wie Konzerte oder Festivals sind bis Ende 2020 verboten. Wie genau es mit Sportveranstaltungen weitergeht, wurde noch nicht entschieden.

Bundeskanzlerin Merkel hat die Menschen gebeten, bei privaten Festen wie Familienfeiern sehr achtsam zu sein. Man solle in geschlossenen Räumen zum Beispiel gut lüften.

Verreisen und Quarantäne

Quarantäne nach Reisen im Risikogebiet

	  rueckkehrer aus risikogebieten
Rückkehrer aus Risikogebieten müssen in Quarantäne.
Quelle: dpa

Es gilt weiterhin: Alle, die aus einem Risikogebiet zurückkommen, müssen in Quarantäne. Wohl ab Oktober soll es möglich werden, die Quarantäne-Zeit zu verkürzen, wenn man am fünften Tag zuhause einen negativen Test vorweisen kann. Wer sich nicht an die Quarantäne-Regeln hält, muss möglicherweise hohe Strafen zahlen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Donnerstag gesagt, dass alle möglichst auf unnötige Reisen in Riskogebiete verzichten sollten.

Kostenlose Tests nach dem Urlaub

Ein Mann im Schutzanzug nimmt an einem Corona-Testzentrum an der Autobahn Proben
Ab dem 15. September dürfen sich nicht mehr alle Reiserückkehrer kostenlos testen lassen.
Quelle: DPA

In den vergangenen Wochen konnten sich auch Reisende, die nicht aus einem Risikogebiet zurückkommen, kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Das ist nur noch bis zum 15. September möglich - außer in Bayern, dort bis zum 1. Oktober.

Unterschiedliche Regeln

Auch wenn diese Regeln nun in allen Bundesländern gelten, gibt es immer noch Unterschiede: Zum Beispiel dürfen sich in manchen Bundesländern mehr Menschen bei einer Familienfeier treffen als in anderen. Ob die Corona-Regeln in Deutschland je nach Gegend unterschiedlich sein können, oder doch besser einheitlich für alle sein sollten? Für beide Seiten gibt es gute Gründe. Die erklärt euch logo! im Video.

Wie über die Regeln entschieden wird

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Bundesländer beraten regelmäßig, ob und wie die Corona-Regeln gelockert oder wieder strenger werden.

logo!-Themenseite zum Coronavirus

Erklärstück Corona-Ausbreitung

ZDFtivi | logo! -
Das Coronavirus
 

Auf unserer Themenseite bekommt ihr alle wichtigen Infos.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!