Sie sind hier:

Das Coronavirus und seine Folgen

Die Krankheit ist weltweit ein großes Thema - nicht nur weil sie eine Gefahr für die Gesundheit ist. Viele große Veranstaltungen werden nun abgesagt und einige Firmen verdienen weniger Geld.

Datum:

Ursprünglich war das Coronavirus nur in China aufgetaucht und viele Menschen haben sich dort damit angesteckt. Nun stecken sich auch in Europa Menschen mit dem Virus an und werden krank. Doch das Coronavirus kann nicht nur krank machen, es bringt auch andere Probleme mit sich.

Veranstaltungen abgesagt

Damit sich das Coronavirus nicht weiter verbreitet, wurden an viele Orten Veranstaltungen abgesagt, bei denen sonst viele Menschen aufeinandergetroffen wären. In der Schweiz sind zunächst bis Mitte März Veranstaltungen verboten, an denen mehr als 1.000 Menschen teilnehmen. Auch eine wichtige Automesse in der Stadt Genf in der Schweiz wurde nun abgesagt, obwohl schon alles vorbereitet war. Für viele Autohersteller ist das eine der wichtigsten Messen, um Neuheiten vorzustellen.

Schweiz, Genf: Verhüllte Autos stehen in Vorbereitungen für den 90. Genfer Autosalon im Palexpo.
Es war schon alles vorbereitet. Die Automesse "Genfer Autosalon" wurde kurz vor Beginn abgesagt.
Quelle: DPA

Geschäfte in China und Firmen weltweit verdienen weniger

In China und in Japan sind zurzeit viele Schulen, Geschäfte und Fabriken geschlossen. Einige Menschen verlassen ihre Wohnungen so selten wie möglich, weil sie sich nicht mit dem Virus anstecken wollen. Die chinesische Regierung achtet darauf, dass es keine großen Menschenansammlungen gibt. Viele Geschäfte, Restaurants und Touristenattraktionen bleiben geschlossen. Das alles führt dazu, dass die Menschen in China weniger kaufen. Und das bedeutet auch, dass die chinesischen Firmen weniger verkaufen - und so auch weniger Geld verdienen.

Die Auswirkungen des Coronavirus bekommen weltweit Firmen zu spüren, auch in Deutschland. Genauo wie viele andere Länder arbeiten deutsche Firmen nämlich eng mit chinesischen Firmen zusammen. So lassen zum Beispiel viele Autobauer bestimmte Autoteile in China produzieren. Viele Fabriken dort haben jedoch ihre Arbeiter nach Hause geschickt und es werden keine Autoteile mehr produziert. Diese Teile fehlen dann, um die Autos in den deutschen Firmen fertig zusammenzubauen. Genauso geht es vielen anderen Firmen, die zum Beispiel Kleidung, Maschinen oder Elektrogeräte wie Handys herstellen.

Probleme bei Urlaubsreisen

Wer Urlaub in Asien machen wollte, hat es nun möglicherweise schwerer. Einige Fluglinien, wie die deutsche Lufthansa, fliegen derzeit nicht nach China. Menschen, die bereits mit einem Kreuzfahrtschiff in Asien unterwegs sind, mussten teilweise ihren Urlaub früher beenden. Mehrere Schiffe haben ihre Touren früher als geplant gestoppt. Viele Menschen entscheiden sich nun auch aus Angst vor der Krankheit dagegen, überhaupt Urlaub in Asien zu machen. Die Fluglinien, Kreuzfahrtunternehmen und Hotels verdienen dadurch weniger Geld.

Wie geht es weiter?

Expertinnen und Experten sagen, dass man noch abwarten muss, bis man genau weiß, welche Folgen das für die chinesische und die weltweite Wirtschaft haben wird. Im Moment lässt sich nicht vorhersagen, wann die Situation wieder normal sein wird. Expertinnen und Experten befürchten deshalb, dass der Coronavirus sogar langfristig schlechte Folgen für Firmen und die Wirtschaft auf der ganzen Welt haben könnte.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!