Sie sind hier:

Costa Rica

Das Land Costa Rica liegt in Mittelamerika zwischen zwei Meeren. Die Bewohner gelten als besonders glücklich.

Datum:

Costa Rica liegt in Mittelamerika. Das ist der schmale Teil, der Nord- und Südamerika verbindet. Im Norden grenzt Costa Rica an das Land Nicaragua und im Süden an Panama. Außerdem liegt das Land zwischen zwei Meeren: im Osten am Karibischen Meer und im Westen am Pazifischen Ozean. Costa Rica ist sehr viel kleiner als Deutschland und hat fast fünf Millionen Einwohner. Die Hauptstadt des Landes heißt San José.

Die Kaffeepflanze
Dieser Arbeiter pflückt reife Kaffeebohnen von der Pflanze.
Quelle: reuters

Glückliche Einwohner

Die Costa-Ricaner sprechen Spanisch. Fast alle von ihnen können lesen und schreiben. Es gibt eine Schulpflicht: Die Kinder in Costa Rica müssen mindestens sechs Jahre lang zur Schule gehen. Die meisten Einwohner Costa Ricas sind Christen. Deshalb gibt es dort auch viele kirchliche Feste, die die Einwohner feiern. Übrigens: In Umfragen kommt immer wieder heraus, dass die Costa-Ricaner zu den glücklichsten Menschen der Welt gehören.

In Costa Rica verdienen viele ihr Geld mit Landwirtschaft: Sie verkaufen große Mengen Bananen, Kaffee, Ananas und Kakao ins Ausland. Und auch der Tourismus ist für das Land wichtig.

Bunte Tierwelt

In Costa Rica leben tausende Tierarten: Raubkatzen wie Jaguare und Pumas, oder auch Ameisenbären und Faultiere. Zwischen den Bäumen flattern viele hundert Vogelarten umher und Kapuzineraffen, Brüllaffen, Totenkopfäffchen und Klammeraffen kämpfen um die besten Plätze in den Bäumen. Vor allem bei Vollmond gibt es regelmäßig ein ganz besonderes Ereignis: Im Dunkeln bewegen sich die rund ein Meter großen Wasserschildkröten zum Strand, um dort ihre Eier einzubuddeln.

Die kleine Schildkröte
Diese Babyschildkröten schlüpfen aus ihren Eiern und wandern zurück ins Meer.
Quelle: reuters

Unberührte Natur

Costa Rica hat eine einzigartige Natur: Weiße Strände und riesige Regenwälder. Die Hälfte des Landes ist von Wald bewachsen. Dieser Wald heißt Tropischer Regenwald, weil es hier fast immer feucht ist. In der Mitte des Landes gibt es in den Bergen außerdem sehr viele Vulkane. Der höchste Vulkan Costa Ricas heißt Irazú. Er ist ganze 3.432 Meter hoch und ist 1994 zuletzt ausgebrochen.

Der Regenwald
So unberührt ist die Natur im Tapanti Nationalpark in Orosi.
Quelle: reuters

Ein großer Teil des Landes steht unter Naturschutz. Das heißt, es wird alles getan, damit es der Natur und ihren Lebewesen gut geht. Auch Touristen dürfen nur in geführten kleinen Gruppen die tropischen Regenwälder erkunden. Sie reisen oft extra nach Costa Rica, um bei Umweltprojekten wie Schildkröten-Rettungen mitzuhelfen.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!