Sie sind hier:

Datenskandal bei Facebook

Das soziale Netzwerk hat nicht gut auf die Daten seiner Nutzer aufgepasst. So konnte sich eine Firma unerlaubt Zugriff auf diese Daten verschaffen.

Datum:

Wer das Online-Netzwerk Facebook nutzt, will mit anderen Menschen in Kontakt kommen. Er hinterlässt dort aber auch seine Daten. Daten sind Informationen über den Nutzer - zum Beispiel E-Mailadresse, Telefonnummer oder Wohnort.

Facebook blickt nicht ohne Sorgen in die Zukunft. Archivbild
Facebook hat mehr als 2 Milliarden aktive Nutzer. Quelle: Richard Drew/AP/dpa

Viele Facebook-Nutzer liefern auch andere Daten - zum Beispiel laden sie Urlaubsfotos in das Netzwerk oder sie klicken auf den "Gefällt mir"-Knopf und verraten somit etwas über ihre Interessen. Facebook speichert all diese Daten.

Wähler gezielt ansprechen

Die Firma "Cambridge Analytica" soll unerlaubt solche Daten von bis zu 87 Millionen Facebook-Nutzern verwendet haben, ohne deren Wissen. Mit diesen Daten könnten sie gezielt Werbung für Politiker gemacht haben, zum Beispiel für Donald Trump. So könnte die Firma ihm geholfen haben, die US-Präsidentschaftswahl 2016 zu gewinnen. "Cambridge Analytica" soll dafür gesorgt haben, dass Nutzer im Internet gezielt Werbung für Präsident Donald Trump angezeigt bekommen haben. Mithilfe der Daten konnte die Firma herausfinden, welche Werbung die einzelnen Nutzer am ehesten davon überzeugen könnte, bei der Wahl für Trump zu stimmen. Wie das genau funktioniert haben könnte, seht ihr im Video.

Zu viele Informationen gefährlich?

Auch andere Firmen und Politiker nutzen gesammelte Daten, um bei Nutzern Werbung zu machen. In manchen Fällen geben Nutzer auch freiwillig ihre Daten weiter, vielleicht auch ohne darüber nachzudenken. Allerdings hätte die Firma "Cambridge Analytica" diese Informationen über die Facebook-Nutzer gar nicht haben dürfen. Die Daten waren wohl von Facebook schlecht geschützt und so konnte die Firma unerlaubt daran kommen. Kritiker sagen, der Fall zeige, dass es gefährlich werden könne, dass soziale Netzwerke so viele Informationen über ihre Nutzer sammeln und speichern, zum Beispiel, weil man Menschen damit beeinflussen kann.

ZDFtivi | logo! - Die Firma Facebook

Wie verdienen soziale Netzwerke wie Facebook Geld?

Videolänge:
1 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!