Sie sind hier:

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG)

Die Wasser-Rettungsorganisation rettet Menschen vor dem Ertrinken.

Datum:

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ist die größte Wasser-Rettungsorganisation der Welt. Am 19. Oktober 1913 wurde sie gegründet. Auslöser war ein Unglück im Jahr 1912 auf der Insel Rügen: Damals stürzte eine Seebrücke ein und 16 Menschen ertranken im Meer. Zur damaligen Zeit konnte fast niemand schwimmen. Ein Jahr später gründete sich die DLRG. Sie hatte es sich zum Ziel gesetzt, Menschen vor dem Ertrinken zu retten.

Mitarbeiter der Wasserrettung der DLRG retten die Insassen eines Flüchtlingsboots vor der griechischen Insel Lesbos.
Die DLRG bei einem Rettungseinsatz. Quelle: dpa

Viele Aufgaben

Heute hat die DLRG etwa 560.000 Mitglieder. Zu den Aufgaben der Organisation gehört es auch, Kindern und Erwachsenen das Schwimmen beizubringen und Rettungsschwimmer auszubilden. Diese überwachen dann zum Beispiel Strände und achten darauf, dass niemand in Gefahr gerät. Die DLRG klärt auch über Gefahren auf, die es im und am Wasser gibt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!