Sie sind hier:

Politiker diskutieren, ob sie Kinder aus Flüchtlingslagern helfen

Deutschland möchte einige Kinder aufnehmen, aber nur, wenn auch andere Länder der Europäischen Union helfen.

Es geht um bis zu 1500 Kinder. Die sitzen gerade in den griechischen Flüchtlingslagern fest und brauchen Hilfe. Das Flüchtlingslager auf der griechischen Inseln Lesbos ist total überfüllt. Viele Kinder sind krank, einige leben dort sogar ohne Eltern. Experten von Hilfsorganisationen finden, dass Kinder nicht alleine dort leben sollten. Politikerinnen und Politiker der Europäischen Union (kurz EU) diskutieren nun schon länger, was mit den Flüchtlingen passieren soll. Im Video erfahrt ihr, warum die Aufnahme der Flüchtlinge so lange dauert.

Die Bundesregierung hat nun angekündigt, Kinder aufnehmen zu wollen. Unter der Bedingung, dass auch andere Länder der EU Flüchtlinge in ihr Land lassen. In Deutschland haben auch mehrere Bürgermeisterinnen und Bürgermeister von Städten sich in einem gemeinsamen Brief bereit erklärt, geflüchtete Kinder aufzunehmen. Noch ist aber nichts konkretes passiert. Im Video erklären wir euch, warum das so lange dauert.

Was machen andere Länder in der EU?

Einige Länder in der EU haben wohl ebenfalls gesagt, dass sie Kinder aus den Flüchtlingslagern aufnehmen möchten. Darunter zum Beispiel Frankreich, Portugal, Luxemburg und Finnland. Allerdings sagen Politiker, dass nicht alle EU-Länder bei diesem Plan dabei wären.

Es gibt aber auch Regierungen in einigen Ländern, die es zwar nicht öffentlich sagen, aber ebenfalls helfen möchten. Der Grund: In diesen Ländern gibt es Parteien, die gegen Flüchtlinge sind. Die Regierungen dieser Länder befürchten, dass es dann zu einer Diskussion kommt, bei der vor allem die Parteien mitmachen, die gegen Flüchtlinge sind. In Deutschland ist die AfD als einzige Partei gegen die Aufnahme der Kinder von den griechischen Inseln.

Wie kam es zu diesen Problemen?

Die Europäische Union und das Land Türkei haben seit 2016 eine Abmachung, was mit den Flüchtlingen an der türkischen Grenze passiert. Die Türkei hält sich offenbar nun nicht mehr daran. Um was es genau geht, könnt ihr hier nachlesen und im Video anschauen.

ZDFtivi | logo! - Darum hat die Türkei die Grenzen geöffnet

Tausende syrische Flüchtlinge sitzen an der Grenze zur EU fest.

Videolänge:
1 min

Hier gibt es noch mehr Infos über die Flüchtlingslager auf Lesbos. Ihr könnt euch hier anschauen, was Sherif bei seiner Reporterreise auf Lesbos erlebt hat.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!