Sie sind hier:

Diskussion um allgemeine Dienstpflicht

Einige Politiker schlagen vor, dass alle Jugendlichen in Deutschland nach ihrem Schulabschluss ein Jahr lang etwas für die Gesellschaft tun sollen. Hier könnt ihr checken, was das für euch bedeuten würde.

Einige Politiker der Partei CDU haben am Donnerstag darüber geredet, was ihr nach eurer Schulzeit macht. Kann nicht sein? Doch tatsächlich! Sie überlegen nämlich, ob sie alle Jugendlichen, die mit der Schule fertig sind, dazu verpflichten, ein Jahr lang etwas zu arbeiten, das für die Gesellschaft gut ist. Also etwas, von dem möglichst viele Menschen in Deutschland etwas haben.

 Junger Mann betreut eine Pflegebedürftigen
Junge Menschen könnten zum Beispiel bei der Pflege alter Menschen helfen.
Quelle: dpa

Was das für Jobs wären

In diesem Jahr könnten sie zum Beispiel alte oder kranke Menschen pflegen, bei der Feuerwehr mitarbeiten, Kinder- oder Jugendgruppen betreuen oder als Soldatin oder Soldat zur Bundeswehr gehen. In dieser Zeit verdienen sie auch etwas Geld.

Das spricht dafür

Wenn junge Menschen sich ein Jahr lang sozial engagieren, dann trägt das dazu bei, dass die Gesellschaft besser zusammenhält, also dass man sich mehr gegenseitig hilft - das hoffen zumindest einige Politikerinnen und Politiker. Außerdem werden in einigen Bereichen dringend Helfer gebraucht. In vielen Pflegeheimen beispielsweise fehlt es an Personal. Wenn junge Frauen und Männer dort eine Zeit lang mithelfen, könnte das das Leben für die Menschen im Pflegeheim deutlich schöner machen.
Und auch für die jungen Menschen selbst, ist so ein Jahr ein Gewinn, sagen einige Politiker. Die jungen Menschen würden Dinge erleben, die sie ohne das Jahr nie erleben würden und hätten danach vielleicht auch einen ganz anderen Blick auf das Leben und die Welt. Außerdem würden sie dabei vieles lernen, das sie später gut gebrauchen könnten. Und einen Einblick in Berufe bekommen, bevor sie sich selbst dann festlegen, was sie werden wollen.

Das spricht dagegen

Einige Politiker finden es nicht richtig, Nachwuchsprobleme beispielsweise in Pflegeberufen, dadurch zu lösen, dass junge Menschen zur Arbeit dort verpflichtet werden. Andere bezweifeln, dass so ein Pflicht-Jahr überhaupt möglich ist. Sie sagen, die Gesetze in Deutschland erlauben es nicht, dass jemand zu einer Arbeit gezwungen wird.

So etwas ähnliches gab es schon mal

Tatsächlich gab es so etwas ähnliches schon mal in Deutschland. Allerdings nur für junge Männer. Bis 2011 galt die Wehrpflicht. Alle Männer in Deutschland mussten für einige Zeit zur Bundeswehr. Wollten sie das nicht, mussten sie Zivildienst leisten - also zum Beispiel alte Menschen pflegen oder in Jugendzentren helfen. Nachdem die Wehrpflicht abgeschafft wurde, gab es den Bundesfreiwilligendienst. Seitdem können sich junge Menschen ein Jahr engagieren, müssen es aber nicht. Anders als die Wehrpflicht, würde die neue Dienstpflicht auch für Frauen gelten.

Was haltet ihr davon?

Wie würdet ihr es finden, wenn wirklich so eine allgemeine Dienstpflicht kommt? Schreibt unten in die Kommentare!

ZDFtivi | logo! - Ein Jahr lang freiwillig helfen

Farhan macht ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Kinderkrippe.

Videolänge:
2 min

Kommentare

12 Kommentare

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!