Sie sind hier:

Grippeimpfung: Wer sollte sich impfen lassen?

Im Moment wird darüber diskutiert, ob sich in diesem Jahr mehr Menschen gegen die Grippe impfen lassen sollten als normalerweise. Das hat auch mit der Verbreitung des Coronavirus zu tun.

Der Sommer geht zu Ende, draußen wird es wieder kälter. Und pünktlich zur kalten Jahreszeit kommt auch die Krankheit Grippe zurück - und gegen die Grippe gibt es eine Impfung. Nun diskutieren Expertinnen und Experten aber auch Politikerinnen und Politiker darüber, ob sich in diesem Jahr mehr Menschen als sonst gegen die Grippe impfen lassen sollten. Das hat vor allem etwas mit dem Coronavirus zu tun.

Grippeschutzimpfung in einer Klinik. Archivbild
Anders als bei Corona, gibt es gegen die Grippe schon Impfungen in Deutschland.
Quelle: Martin Schutt/zb/dpa/Archivbild

Mehr Menschen impfen als sonst

Eigentlich wird in Deutschland nur alten und kranken Menschen dringend empfohlen sich gegen die Grippe zu impfen, denn ihnen kann die Krankheit besonders gefährlich werden. Einige Expertinnen und Experten sind jedoch der Meinung, in diesem Jahr sollten sich mehr Menschen gegen die Grippe impfen lassen als normalerweise. So soll erreicht werden, dass sich die Grippe nicht so stark verbreitet. So soll verhindert werden, dass sich die Ärztinnen und Ärzte im Krankenhaus neben den schwerkranken Corona-Patienten auch noch um die Menschen kümmern müssen, die mit einer schweren Grippe zu kämpfen haben.

Wie funktioniert eine Impfung?

ZDFtivi | logo! -
Impfschutz
 

Was passiert bei einer Impfung im Körper?

Videolänge:
1 min

Kinder impfen?

Für Kinder ist die Grippe zwar in der Regel nicht sehr gefährlich, sie tragen aber dazu bei das Grippevirus weiterzuverbreiten, weil sie besonders oft andere Menschen damit anstecken. Und besonders für alte und kranke Menschen kann die Grippe lebensgefährlich sein. Deshalb gibt es Ärztinnen und Ärzte, die sagen, es sei sinnvoll, dass in diesem Jahr auch Kinder geimpft werden. So seien sie nicht nur selbst vor der Grippe geschützt, sondern schützen auch Lehrerinnen, Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher.

Es gibt keine Impfpflicht

Es gibt allerdings auch Expertinnen und Experten, die anderer Meinung sind. Sie sagen, dass es in Deutschland gar nicht genug Impfstoff gebe, um alle Menschen zu impfen. Deshalb empfehlen sie, so wie sonst auch, dass nur alte und kranke Menschen sich impfen lassen sollten. Also die Menschen, denen die Grippe besonders gefährlich werden kann. Und klar ist auch: Es gibt keine Pflicht, sich gegen die Grippe impfen zu lassen. Nur wer geimpft werden möchte, wird auch geimpft. Und bei Kindern entscheiden das die Eltern.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!