Sie sind hier:

Diskussion um sauberere Autos

In Deutschland und der Europäischen Union wird im Moment viel über Autos und deren Abgase diskutiert.

Datum:

Da gibt es zum einen die Autos, die mit einem Diesel-Motor fahren. Die stoßen Abgase aus, die gesundheitsschädliche Stoffe enthalten: unter anderem Stickoxide. Das ist vor allem in Städten, in denen viele Autos fahren, ein Problem, denn in großen Mengen können Stickoxide krank machen. Neben Diesel-Autos gibt es Fahrzeuge, die mit Benzin fahren. In ihren Abgasen sind zwar meistens weniger gesundheitsschädliche Stickoxide. Das Problem mit den Benzinern: Sie pusten mehr CO2 in die Luft - und das schadet dem Klima. Wie sehr das Klima in Gefahr ist, hat der Bericht des Weltklimarates deutlich gemacht, der am Montag veröffentlicht wurde.

EU will strengere Regeln für Neuwagen

Einen Tag später, am Dienstag, haben sich die Umweltminister der EU-Länder in Brüssel getroffen und lange darüber diskutiert, wie viel klimaschädliches CO2 Neuwagen in Zukunft ausstoßen dürfen. Sie haben sich darauf geeinigt, dass es schärfere Regeln geben soll: Neue Autos sollen ab dem Jahr 2030 mindestens 35 Prozent weniger CO2 ausstoßen als zehn Jahre zuvor.

Die deutsche Regierung wollte zuerst weniger strenge Regeln, wurde aber von Politikern anderer Länder umgestimmt.

Was sagen die Autohersteller?

Den deutschen Autoherstellern gehen diese neuen Regeln zu weit. Sie sagen, diese strengeren Regeln seien unfair, da sie nur von Autoherstellern in Europa eingehalten werden müssen. Das sei ein großer Nachteil für die europäischen Autohersteller und deshalb seien auch Arbeitsplätze in Gefahr. Sollten die neuen Regeln in Kraft treten, müssten die Autohersteller höchstwahrscheinlich mehr Elektroautos verkaufen. Elektroautos sind nicht so aufwendig zu bauen, deswegen befürchtet beispielsweise der Autohersteller VW, dass viele Arbeitsplätze bei VW wegfallen würden.

abgas kommt aus dem auspuff eines autos
Sind die Regeln streng genug? Quelle: dpa

Andere wiederum sagen: Die Regeln müssten noch viel strenger sein. Sie würden nicht weit genug gehen, um das Klima ausreichend zu schützen.

Und manche meinen auch, dass die Autohersteller die Politiker und Politikerinnen unter Druck setzen und so dafür sorgen würden, dass weniger strenge Regeln durchgesetzt werden.  

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!