Sie sind hier:

Ärger wegen Abgastest an Affen und Menschen

Autohersteller haben von Wissenschaftlern Abgase und Gase sowohl an Affen als auch an Menschen testen lassen - obwohl klar ist, dass diese Gase nicht gut für die Gesundheit sind.

Datum:

Zunächst einmal: Tests sind etwas ganz normales. In allen möglichen Bereichen wird andauernd getestet, ob ein Produkt gut ist oder noch verbessert werden kann. Zum Beispiel ob ein Waschmittel gut die Wäsche wäscht oder ob bei einem Handy der Akku gut funktioniert. Tests gibt es überall!

Niemand darf bei Tests zu Schaden kommen

Ganz wichtig ist: Niemand darf bei Tests so einfach zu Schaden kommen. Das gilt auch für Tierversuche. Und genau das ist das Problem bei dem Test, der an Affen mit Autoabgasen durchgeführt wurde. Dabei mussten Affen Abgase einatmen, die aus einem Dieselauto aus dem Auspuff kommen. Die Abgase eines Dieselautos sind eben nicht unbedenklich für die Gesundheit. Das ist allen klar und wurde schon in mehreren Tests vorher bewiesen.

Neben Affen soll es auch Abgastests an Menschen gegeben haben.
Dass Autoabgase ungesund sind, ist eigentlich klar. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Was sollte der Test mit den Affen?

Der Test mit den Affen sollte beweisen, dass die neuen Dieselautos weniger gesundheitsschädliche Abgase ausstoßen und damit nicht mehr so schlecht für die Gesundheit sind wie ältere Dieselautos. Das Problem dabei: Der Test sollte nichts herausfinden, sondern nur etwas bestätigen, was die Autobauer schon vorher wussten. Mit diesem Ergebnis, dass die neuen Dieselautos besser für die Gesundheit seien, wollten sie Menschen überzeugen, sich ein Dieselauto zu kaufen. Dabei wollten die Autobauer jetzt nicht unbedingt an die große Glocke hängen wie sie zu dem Ergebnis gekommen sind – also dass sie den Test mit Affen gemacht haben. Dass das nun trotzdem rauskam, ist ein Problem für die Autobauer, denn viele finden Tests mit Tieren gar nicht gut.

Wann sind Tests mit Tieren erlaubt?

Es gibt Tests mit Tieren, die in Deutschland erlaubt sind. Zum Beispiel dann, wenn man herausfinden will, wie eine Medizin wirkt. Das ist aber nur unter strengen Regeln und meist nur an Universitäten erlaubt. Oft leiden die Tiere dabei und viele sterben auch. Im Gesetzt steht, dass die Tiere nicht ohne vernünftigen Grund leiden dürfen. Außerdem müssen die Tests „unerlässlich sein“ für die Wissenschaftler und ihre Forschung. Das bedeutet, dass sie auf keinem anderen Weg an die Ergebnisse kommen können. Außerdem überprüfen Experten in einer sogenannten Ethikkommission immer, ob es wirklich okay ist, dass Tiere für einen bestimmten Test benutzt werden dürfen.

In Deutschland wäre der Test mit den Affen nicht erlaubt worden

In Deutschland , da sind sich Experten sicher, wäre der Test mit den Affen nicht erlaubt worden. Denn der Test hätte nicht unbedingt sein müssen. Es gibt genug Tests mit Dieselabgasen. Da die Gesetze in den USA anders sind und solche Tests erlauben, haben die deutschen Autohersteller die Tests dort durchführen lassen. Man hat in dem Fall die Affen also unnötig die ungesunden Dieselabgase einatmen lassen und die Tests dort durchgeführt wo sie erlaubt sind.

Auch Tests mit Menschen sind erlaubt

Tests mit Menschen sind ebenfalls erlaubt und werden auch regelmäßig durchgeführt. Dabei gibt es aber noch strengere Regeln als bei Tieren. Experten einer Ethikkommission müssen jeder einzelnen Studie zustimmen. Auch Menschen dürfen nicht unnötig leiden. Dennoch müssen zum Beispiel alle Medikamente, die entwickelt werden, an Menschen getestet werden, bevor sie vom Arzt verschrieben werden dürfen oder in Apotheken gekauft werden können. Um so wenig wie möglich Risiken für den Menschen zu haben, werden die meisten Medikamente vorher schon an Tieren getestet. Nur wenn die Tiere sie gut vertragen haben, dürfen sie später an Menschen getestet werden.

Was ist das Problem bei dem Test mit Menschen von der Uni Aachen?

Uniklinik Aachen
Die Tests, die in Aachen durchgeführt wurden, sind umstritten. Quelle: dpa

An der Universität RWTH Aachen wurde an 25 gesunden Menschen getestet, wie sie auf ein bestimmtes Gas reagieren. Experten sagen, dass der Test unnötig war und keine neuen Erkenntnisse gebracht hätte. Denn bei dem Test wurde viel weniger Gas eingesetzt, als Menschen normalerweise in ihrer ganz normalen Umgebung haben. Außerdem war der Test nur wenige Stunden lang. Experten sagen also, der Test sei überflüssig gewesen. Das bedeutet auch, dass die Menschen unnötigerweise ein Gas eingeatmet hätten, das gesundheitlich bedenklich ist.

Auch darüber regen sich viele auf

Zwei Tests mit Abgasen – beide wurden zum Teil oder ganz bezahlt von deutschen Autobauern. In beiden Tests mussten Menschen oder Affen sehr wahrscheinlich unnötigerweise gesundheitlich bedenkliche Gase einatmen. Das alles, während deutsche Autobauer, vor allem VW, mit dem Abgas-Skandal (siehe Video) kämpfen müssen. VW hatte mit einigen seiner Dieselautos getrickst. Dadurch hatte es so gewirkt, als würden sie weniger gesundheitsschädliche Abgase ausstoßen, als sie es in Wirklichkeit taten.

Wieso gibt es so viel Aufregung um die Schadstofftests?

ZDFtivi | logo! - Schadstofftests an Affen und Menschen

Diese Tests haben für viel Aufregung gesorgt. logo! erklärt es euch.

Videolänge:
1 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!