Sie sind hier:

Drei verrückte Fakten über Computer

Vor ziemlich genau 8O Jahren wurde der erste funktionierende Computer der Welt fertig gebaut – und zwar von einem Deutschen, Konrad Zuse. Wir haben hier drei verrückte Fakten über Computer, mit denen ihr angeben könnt!

Datum:
Kind am Laptop
Vor 80 Jahren ist der erste funktionierende Computer fertig gebaut worden.
Quelle: getty images

Fakt Nummer 1

Reiskörner in einem Holzlöffel, der auf einer großen Menge Reis liegt
Der Mini-Computer "Michigan Micro Mote" ist tatsächlich kleiner als ein Reiskorn.
Quelle: imago

Der kleinste Computer der Welt heißt "Michigan Micro Mote" und ist kleiner als ein Reiskorn! Er wurde in dieser Minigröße entwickelt, damit er eines Tages eventuell in Körper eingesetzt werden kann, um dort Krankheiten früh zu erkennen. Einige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler finden jedoch, dass er kein echter Computer ist. Denn er speichert keine Daten, wenn man ihn vom Strom nimmt, er also ausgeht.

Fakt Nummer 2

Ein Kind spielt auf seinem Computer das Spiel Minecraft. Laut einer Studie hat sie die Nutzungsdauer von Onlinespielen bei Kindern und Jugendlichen in Coronazeiten um 75 Prozent erhöht.
Viele Menschen können sich ein Leben ohne Computer gar nicht mehr vorstellen.
Quelle: dpa

Die meisten Menschen in Deutschland können keinen Tag verbringen, ohne auf einen Computerbildschirm zu schauen – dazu zählen auch Smartphones. In einer Umfrage kam jetzt raus, dass durchschnittlich jeder Dritte sein Handy sogar mit aufs Klo nimmt! Und je jünger die Menschen, desto mehr von ihnen nehmen ihr Handy mit aufs Klo. Naaa – ist das bei euch auch so?

Fakt Nummer 3

Kinderhand an Tastatur
Die Computersprache besteht nur aus den Zahlen 0 und 1.
Quelle: imago

Computer können zwar Buchstaben, Töne und Videos anzeigen und verarbeiten. Aber trotzdem rechnen sie ALLE diese Daten in Zahlen um. Und zwar nur in zwei Zahlen: O und 1. Das heißt, dass in der Computersprache alles aus Nullen und Einsen besteht. Auch Buchstaben. Hier könnt ihr herausfinden, wie euer Name in Computersprache geschrieben wird. Dafür müsst ihr euch im Comptersprachen-Alphabet nur die Buchstaben eures Namens raussuchen. Jaaa – am Ende besteht auf jeden Fall Verwechslungsgefahr!

Das Alphabet in Computersprache

A 01000001

B 01000010

C 01000011

D 01000100

E 01000101

F 01000110

G 01000111

H 01001000

I 01001001

J 01001010

K 01001011

L 01001100

M 01001101

N 01001110

O 01001111

P 01010000

Q 01010001

R 01010010

S 01010011

T 01010100

U 01010101

V 01010110

W 01010111

X 01011000

Y 01011001

Z 01011010

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.