Sie sind hier:

Diskussionen um E-Scooter

Bald sollen elektrisch angetriebene Tretroller in Deutschland erlaubt sein. Doch es gibt Diskussionen darüber, wo die E-Scooter fahren dürfen und ab welchem Alter sie erlaubt sein sollen.

Datum:

Sie sind leise, umweltfreundlich und ganz schön schnell: elektrische Tretroller - auch E-Scooter oder E-Tretroller genannt. Bald können sie durch unsere Städte flitzen. Das haben Politiker und Politikerinnen vorgeschlagen.

E-Scooter
Unterwegs mit dem E-Scooter
Quelle: imago

Was sind E-Scooter?

Obwohl sie aussehen wie ein Tretroller, ist der Begriff nicht ganz richtig. Denn E-Scooter schiebt man nicht mit dem Fuß an. Der E-Scooter hat einen Elektromotor. Das heißt, man stellt sich mit beiden Beinen auf den E-Scooter und düst los - ganz ohne Anstrengung. Und das ganz schön schnell. Bis zu 20 Kilometer pro Stunde können die E-Scooter erreichen.

Warum E-Scooter?

E-Scooter sind klappbar und leicht. Man könnte sie zum Beispiel mit in den Bus nehmen und dann von der Haltestelle zur Schule oder zum Arbeitsplatz fahren. So würde man also mit den E-Scootern auf kurzen Wegen Zeit sparen. Ein weiterer Pluspunkt: Sie pusten keine giftigen Abgase in die Luft. Und E-Scooter sind sehr leise.

Streit um E-Scooter

Voraussichtlich am 17. Mai wollen die Politiker und Politikerinnen des Bundesrates über die E-Scooter-Regeln entscheiden: Also darüber, wer E-Scooter fahren darf und wo die E-Scooter unterwegs sein dürfen.

Der Plan von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sieht momentan so aus:

  • E-Scooter, die bis zu 12 Kilometer pro Stunde schnell werden, sollen ab 12 Jahren erlaubt werden.
  • E-Scooter, die schneller als 12 Kilometer pro Stunde sind, sollen erst ab 14 Jahren erlaubt werden.

Darüber gibt es jetzt Diskussionen. Einige Verkehrsexperten haben sich nämlich am Donnerstag dazu geäußert. Sie sind der Meinung, die bisher geplante Altersgrenze sei zu niedrig. Sie empfehlen, dass das Fahren von E-Scootern erst ab 15 Jahren erlaubt sein soll. Denn auch Mofas dürfte man erst mit 15 Jahren fahren.

Ursprünglich wollte Andreas Scheuer, dass langsame Elektro-Roller auch auf Gehwegen fahren dürfen. Doch am Dienstag änderte er seine Meinung: Auch langsamere E-Scooter sollen nun ausschließlich auf Radwegen fahren dürfen. Und wenn es keine Radwege gibt, muss man mit ihnen auf der Straße unterwegs sein.

Viele Firmen in deutschen Städten sind schon darauf vorbereitet, bald E-Scooter zum Leihen anzubieten. Auch kaufen kann man E-Scooter schon.

logo!-Reporterin Maral hat das E-Scooter-Fahren mal ausprobiert!

ZDFtivi | logo! - logo!-Reporterin Maral checkt E-Scooter

Wie sicher sind E-Scooter im Straßenverkehr? logo!-Reporterin Maral hat es in Bamberg ausprobiert.

Videolänge:
2 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!