Sie sind hier:

Neu im Kino: "Early Man - Steinzeit bereit"

In dem Film geht es um den Steinzeitmenschen Dug. Er muss zusammen mit anderen Dorf-Bewohnern ein Fußballspiel gegen eine Profi-Mannschaft aus der Bronzezeit gewinnen.

Datum:
Early Man -Steinzeit bereit (Filmplakat)
Dug und die anderen Figuren aus dem Film jagen dem Ball hinterher
Quelle: StudioCanal Deutschland

In dem Knet-Animationsfilm dreht sich alles um den Steinzeitmenschen Dug. Bisher hat er sich die Zeit damit vertrieben, Kaninchen zu jagen. Doch plötzlich steht er vor der größten Herausforderung seines Lebens: Um sein Dorf zu retten, müssen er und die anderen Dorf-Bewohner bei einem Fußballspiel gegen die Profi-Mannschaft der Bronzezeit gewinnen. Dumm nur, dass Dug und seine Mitspieler ziemliche Nieten im Fußball sind und noch nie zuvor mit einem richtigen Ball gespielt haben. Ob Dug das alles entscheidende Spiel gewinnt und sein Dorf retten kann, erfahrt ihr ab Donnerstag im Kino!

Wer erweckt Dug und Co. zum Leben?

Das ist der Job des britischen Filmproduzenten Nick Park. Er hat seine Leidenschaft für Knete und Filme schon mit elf Jahren entdeckt. Was mit einem kleinen Knet-Dinosaurier und mit der Kamera seiner Mutter angefangen hat, ist jetzt sein Beruf. Mittlerweile hat er sogar vier Oscars für seine Filme bekommen. Warum der Film "Early Men - Steinzeit bereit" trotzdem noch so besonders für ihn ist und was ihm besonders gut an dem Film gefällt, erfahrt ihr in dem Video:

ZDFtivi | logo! - Regisseur Nick Park

logo! durfte dem Regisseur von "Early Man" ein paar Fragen stellen.

Videolänge:
3 min
Datum:

Was ist ein Knet-Animationsfilm?

Early Man - Steinzeit bereit
Dugs Knetfigur hat viele Münder, damit seine Gesichtsausdrücke echt aussehen
Quelle: ap

Bis der fertige Film auf der großen Leinwand gezeigt werden kann, war es ein langer Weg. Schon seit 2011 arbeiteten Nick Park und sein großes Team an "Early Man - Steinzeit bereit". Bevor richtig gedreht werden konnte, musste einiges vorbereitet werden. Zum Beispiel mussten die 273 Knetpuppen, die in dem Film zu sehen sind, modelliert werden. Das geht nicht mal eben so, sondern dauert pro Figur rund zehn Wochen.

Gedreht wurde von Mai bis Oktober 2017. Um einen Film mit Knetfiguren zu drehen, braucht man besonders viel Geduld. Das liegt an der aufwendigen Stop-Motion-Technik. Damit es im fertigen Film so aussieht, als würden Dug und Co. sich tatsächlich bewegen, müssen auch die Knetfiguren für jede noch so kleine Bewegung extra um wenige Millimeter bewegt werden. Von jeder neuen Position wird dann ein Foto gemacht. Die Fotos werden am Ende zusammengefügt und ergeben den fertigen Film. Nur eine einzige Sekunde besteht aus bis zu 24 Fotos. Für eine besonders aufwendige Szene, die im Film nur 40 Sekunden lang ist, hat das Team acht Wochen gedreht.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!