Sie sind hier:

Eisbären auf Futtersuche

Die Erderwärmung bringt das Eis der Arktis zum Schmelzen. Das treibt immer mehr Eisbären zur Futtersuche in Wohngebiete.

Datum:

Eisbären sehen eigentlich kuschelig und süß aus. Zumindest für uns, weil wir wahrscheinlich noch nie einem Eisbären in freier Natur begegnet sind. Wie auch? Eisbären leben ja in der Wildnis der Arktis, also um den Nordpol herum. Oder doch nicht? Seit einigen Tagen gibt es im Internet Bilder und Videos zu sehen, wie Eisbären auf einer russischen Insel im Nordpolarmeer spazieren gehen. Auf dieser Insel leben Menschen. Doch eigentlich scheuen Eisbären sich vor Menschen und bleiben lieber auf dem Eis, wo ihnen kaum Menschen begegnen. Wieso gehen sie also auf dieser Insel spazieren?

Eisbären auf Nahrungssuche
Eisbären auf Nahrungssuche
Quelle: dpa

Eisbären leben eigentlich auf dem Packeis, also auf zusammengeschobenen Eisschollen am Nordpol. Sie ernähren sich hauptsächlich von Robben. Das Problem: Wegen des Klimawandels schmilzt das Packeis. Ohne Packeis bekommen die Eisbären nicht genug Nahrung, denn im Wasser können sie die Robben nicht so gut fangen. Viele Eisbären sind völlig ausgehungert und geschwächt, weil sie lange Zeit nichts zu Fressen gefunden haben.

Eisbären
Der Lebensraum der Eisbären ist bedroht.
Quelle: ap

Müll lockt Eisbären an

Die Insel Nowaja Semlja liegt in der Nähe des natürlichen Lebensraums der Eisbären. Auf der Insel gibt es große Müllhalden. Die Eisbären haben sehr gute Nasen. Der Geruch des Abfalls lockt sie an. Sie durchsuchen Vorgärten, Spielplätze und Mülltonnen. Für die Menschen, die auf der Insel leben, ist das gefährlich. Denn Eisbären sind Raubtiere. Vor allem wenn sie hungrig sind, können sie sehr aggressiv werden. Die Menschen versuchen jetzt, die Eisbären zu vertreiben: zum Beispiel durch Lärm oder Leuchtraketen.

Eis der Arktis schmilzt immer schneller

Experten warnen, dass es immer häufiger zu Begegnungen von Menschen und Eisbären kommen wird. Denn durch den Klimawandel schmilzt das Eis der Arktis immer schneller. Einige Experten gehen davon aus, dass die Arktis bis zum Jahr 2050 komplett eisfrei sein wird. Auch in Kanada, Grönland und Alaska kommen Eisbären immer näher an Wohngebiete.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!