Sie sind hier:

Wieder schweres Erdbeben in Mexiko

Am Samstag hat im Mexiko zum dritten Mal in zwei Wochen die Erde gebebt.

Datum:

In dem mittelamerikanischen Land Mexiko hat es am Samstag schon wieder ein schweres Erdbeben gegeben. Gebäude haben gewackelt, Menschen sind auf die Straße gerannt. Besonders betroffen ist die Stadt Ixtepec im Süden von Mexiko. Das Beben von Samstag ist das dritte schwere Beben in Mexiko innerhalb von zwei Wochen. Ingesamt sind wohl mehr als 300 Menschen gestorben.

Menschen rennen in eine Notunterkunft.
In Mexiko-Stadt versuchen sich Menschen in eine Notunterkunft zu retten. Quelle: reuters

Erdbeben am Dienstag

Am Dienstag hatten etwa 30 Millionen Menschen in Mexiko gespürt, wie die Erde unter ihren Füßen schwankte - vor allem in der Hauptstadt Mexiko-Stadt. Durch das Beben sind viele Häuser in sich zusammengefallen. Auch eine Grundschule in Mexiko-Stadt ist in Teilen eingestürzt. Rettungskräfte konnten einige Schüler aus den Trümmern befreien, doch mehr als 20 Schüler sind ums Leben gekommen.

Suche nach Überlebenden unterbrochen

Erschöpfte freiwillige Helfer
Erschöpfte freiwillige Helfer Quelle: ap

Das Beben von Samstag war schwächer als das Beben von Dienstag. Trotzdem musste wegen des neuen Bebens die Suche nach Überlebenden für einige Zeit unterbrochen werden.

Viele Schulen bleiben noch geschlossen. Viele Familien haben bei dem Unglück ihr Zuhause verloren. Für sie wurden Notunterkünfte eingerichtet. Bis in Mexiko-Stadt wieder alles so funktioniert wie vorher, kann es einige Monate dauern.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!