Sie sind hier:

Nach Notfall: EM-Spieler geht es besser

Ein Spiel bei der Fußball-EM am Samstag musste lange unterbrochen werden. Der Grund: Dem dänischen Fußballspieler Christian Eriksen ging es plötzlich sehr schlecht.

Datum:

Die gute Nachricht direkt vorweg: Dem Spieler Christian Eriksen geht es inzwischen wieder besser - ganz gesund ist er noch nicht. Laut seinen Ärzten kann er aber wieder komplett gesund werden.

Ein Junge hält ein Schild hoch, auf dem Gute Besserung Eriksen steht.
Ein Junge hält ein Schild hoch, auf dem "Get well soon, Eriksen" steht. Auf Deutsch heißt das: Gute Besserung Eriksen.
Quelle: epa/catherine ivill / pool
Spieler Christian Eriksen
Der dänische Fußballer Christian Eriksen bei einem Spiel im Jahr 2020
Quelle: Tim Goode/PA Wire/dpa

Das war am Samstag noch nicht klar. Kurz vor der Halbzeitpause musste das EM-Spiel Dänemark gegen Finnland unterbrochen werden. Denn Eriksen ist auf dem Spielfeld einfach umgefallen. Seine Mannschaftskollegen und die Fans im Stadion waren geschockt. Zum Glück sind bei großen Fußballspielen immer Rettungssanitäter und Ärzte am Spielfeldrand, die im Notfall schnell helfen können. Sie mussten sich am Samstag schnell um den dänischen Spieler kümmern. Dass es Eriksen nun wieder besser geht liegt auch daran, dass ihm sehr schnell geholfen wurde.

Bei Notfällen ist es besonders wichtig, möglichst schnell Erste Hilfe zu leisten. Denn oft sind nicht gleich Rettungssanitäterinnen und -sanitäter oder Ärztinnen und Ärzte vor Ort. Dann ist es wichtig, dass ihr und eure Eltern schnell der Person helft. Was Erste Hilfe ist und was ihr beachten müsst, haben wir euch hier zusammengestellt:

Nummer Rettungsdienst

logo! - Hilfe im Notfall 

Die Notrufnummer 112 solltet ihr euch unbedingt merken! Hier gibt es noch weitere Tipps rund um Erste Hilfe.

ZDFtivi
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!