Sie sind hier:

Bald keine Zeitumstellung mehr in EU-Ländern

Das Europaparlament hat darüber abgestimmt und die Mehrheit ist für eine Abschaffung der Zeitumstellung - allerdings erst im Jahr 2021.

Datum:

Im Sommer 2018 konnten Menschen, die in der Europäischen Union (EU) leben, über die Zeitumstellung abstimmen. Die EU wollte wissen, ob man für die Abschaffung der Zeitumstellung ist und welche Zeit man dann besser fände: Sommer- oder Winterzeit. Insgesamt haben 4,6 Millionen Menschen bei dieser Abstimmung mitgemacht, darunter übrigens drei Millionen Teilnehmer aus Deutschland. Die große Mehrheit von ihnen war dafür, die Zeitumstellung abzuschaffen.

Juncker will das Ende der Zeitumstellung beschließen. Archivbild
Auch EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker war für das Ende der Zeitumstellung.
Quelle: Virginia Mayo/AP/dpa

Am Dienstag haben nun die Politiker und Politikerinnen des EU-Parlaments über die Abschaffung der Zeitumstellung abgestimmt. Auch sie sind mehrheitlich dafür, dass nicht mehr zweimal im Jahr an der Uhr gedreht wird. Doch bis die Zeitumstellung wirklich abgeschafft wird, dauert es noch ein bisschen.

Jedes Land entscheidet selbst

Denn jedes Land kann jetzt für sich selbst entscheiden, ob es eine dauerhafte Winter- oder Sommerzeit einführen will. Das Problem könnte dann sein, dass sich Länder ganz unterschiedlich entscheiden: Deutschland könnte zum Beispiel die Sommerzeit wählen während das Nachbarland Polen die Winterzeit wählen würde. Das könnte ziemlich chaotisch werden. Deswegen sollten sich die Länder am besten gut absprechen, damit in Europa kein solches Zeit-Chaos entsteht.

Dauerhafte Sommerzeit

Viele Menschen in Deutschland sind dafür, dass hier immer die Sommerzeit gilt. Im Sommer wäre dann alles so wie gehabt. Im Winter wäre es dann aber abends eine Stunde länger hell. Aber morgens auch eine Stunde länger dunkel. Im tiefsten Winter würde die Sonne morgens dann nicht um 8.30 Uhr aufgehen, sondern erst um 9.30 Uhr.

logo! erklärt

ZDFtivi | logo! - Nur noch Sommerzeit?

logo! erkärt, was das für uns bedeuten würde.

Videolänge:
1 min

Dauerhafte Winterzeit

Die andere Variante wäre, dass die Winterzeit im ganzen Jahr gelten würde. Im Sommer wäre es dann ganz früh morgens schon hell. Die Sonne würde im Hochsommer dann anstatt um 5 Uhr schon um 4 Uhr morgens aufgehen. Und abends wäre es dann früher dunkel: anstatt um 21.30 Uhr schon um 20.30 Uhr. Weil viele in Deutschland erst nach 6 Uhr aufstehen, könnten sie die Zeit, in der es hell ist, nicht komplett ausnutzen.

Der Plan der EU ist jetzt, dass alle Mitgliedsländer bis April 2020 mitteilen, welche Zeit sie dauerhaft haben wollen - die Winter- oder die Sommerzeit. Im März 2021 soll dann zum letzten Mal die Zeit umgestellt werden.

logo! erklärt

ZDFtivi | logo! - Zeitumstellung

Zweimal im Jahr, immer im März und im Oktober, werden die Uhren umgestellt. Wir wechseln also zwischen Sommer- und Winterzeit hin und her. Warum gibt es die Zeitumstellung? Und was spricht eigentlich dafür und was dagegen?

Videolänge:
1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!