Sie sind hier:

EU verbietet den Einsatz von mehreren Insektenmitteln

Mehrere Insektengifte dürfen in Zukunft nicht mehr auf Feldern in der Europäischen Union (EU) eingesetzt werden. Grund für das Verbot ist vor allem das Bienensterben.

Datum:

Mit einer knappen Mehrheit haben die Mitgliedsländer der Europäischen Union (EU) am Freitag dafür gestimmt, bestimmte Insektenmittel in der EU zu verbieten. Diese sogenannten Neonikotinoide dürfen ab Endes des Jahres nicht mehr auf Feldern eingesetzt werden. In Gewächshäusern dagegen dürfen sie auch in Zukunft noch verwendet werden.

Weizenfeld
Im Weizenanbau zum Beispiel werden Neonikotinoide manchmal verwendet.
Quelle: colourbox

Was sind Neonikotinoide?

Die Insektenmittel mit diesem komplizierten Namen werden oft auf Feldern verwendet, um die Pflanzen vor schädlichen Insekten zu schützen - zum Beispiel vor Blattläusen und Käfern, die gerne mal die Pflanzen anknabbern. Das Problem: Neonikotinoide sind Giftstoffe, die vielen verschiedenen Insekten schaden, unter anderem auch Bienen. Wissenschaftler sagen, dass diese Giftstoffe mit dazu beitragen, dass es immer weniger Bienen gibt. Mit dem Verbot wollen die EU-Politiker vor allem etwas gegen das Bienensterben tun. In Gewächshäusern gibt es kaum Bienen - deshalb dürfen die Mittel dort weiter verwendet werden.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!