Sie sind hier:

Wie mache ich mein Fahrrad winterfest?

Tipps und Tricks für Sicherheit im Winter!

Datum:
Fahrradfahren im Schnee
OK - manchmal hilft nur noch Schieben....
Quelle: imago

Kennt ihr das? Wenn es im Winter draußen immer kälter wird und die Tage immer kürzer werden, hat man normalerweise weniger Lust, mit dem Rad zur Schule zu fahren. Doch wegen des Coronavirus fühlen sich viele nicht so wohl damit, stattdessen mit einem überfüllten Bus zu fahren. Dann wird doch wieder das gute alte Fahrrad aus dem Schuppen geholt. Doch das Radfahren im Winter birgt einige Gefahren, denn es ist dunkel und kann sehr glatt auf den Straßen sein. Hier erfahrt ihr, was ihr machen könnt, um diesen Winter mit eurem Fahrrad gut ausgerüstet zu sein.

1. Licht und Reflektoren überprüfen

fahrradlicht
Licht und Reflektoren sind wichtig, damit ihr gesehen werdet.
Quelle: imago

In der dunklen Jahreszeit ist es besonders wichtig, dass ihr beim Fahrradfahren gut sehen könnt. Deswegen solltet ihr unbedingt überprüfen, ob euer Vorder- und Rücklicht funktionieren. Als Lichter dürft ihr auch batteriebetriebene Ansteckleuchten benutzen. Achtet darauf, dass sie immer aufgeladen sind. Genauso wichtig ist es, dass ihr auch von anderen gesehen werdet. Dafür gibt es Reflektoren, die auch Katzenaugen genannt werden: Von denen solltet ihr insgesamt zehn Stück an eurem Fahrrad haben, jeweils zwei an den Reifen, zwei an jedem Pedal und einen an Vorder- und Rücklicht.

2. Bremsen checken

Ganz wichtig ist, dass ihr auch im Winter - wie das ganze Jahr über - eure Bremsen kontrolliert. Dafür könnt ihr einen einfachen Test machen: Lässt sich der Hebel eurer Bremse problemlos ganz durchdrücken, ist sie zu locker. Ihr könnt auch einfach mal die Bremse drücken und dabei versuchen, euer Fahrrad zu schieben. Wenn das Rad ganz normal weiterfährt, müsst ihr zur Werkstatt!

3. Kette ölen

Eure Fahrradkette sollte gut geölt sein. Besonders im Winter ist das sehr wichtig, da die Kette in der Kälte oder zum Beispiel durch Streusalz auf dem Boden schneller austrocknen kann. Auch das könnt ihr ganz leicht überprüfen: Hört einfach mal genauer hin, welche Geräusche eure Fahrradkette macht. Wenn sie anfängt zu quietschen oder wie ein Vogel zu zwitschern, sollte sie unbedingt neu geölt werden.

mountainbike-im-schnee
Wenn die Reifen noch genug Profil haben, rutscht ihr nicht so leicht aus.
Quelle: imago

4. Reifen wechseln?

Damit ihr im Winter nicht so leicht ausrutscht und sicher durch Matsch oder Schnee fahren könnt, solltet ihr auch nochmal eure Reifen überprüfen. Hier ist es wichtig zu schauen, ob sie ein tiefes Profil haben, also ob die Rillen noch deutlich zu sehen sind. Ist der Reifen schon relativ glatt und abgenutzt, rutscht ihr leichter mit dem Fahrrad weg. Wenn das bei euch der Fall ist, solltet ihr eure Reifen wechseln lassen.

5. Die richtige Kleidung

Radfahrer mit Leuchtweste
Mit heller oder sogar reflektierender Kleidung wird man nicht so leicht übersehen.
Quelle: imago


Natürlich ist es im Winter sowie im Sommer wichtig, immer einen Helm zu tragen. Was ihr außerdem beachten solltet: Tragt nicht zu dunkle Kleidung. Habt ihr zum Beispiel eine schwarze Jacke an, ist es für Autofahrerinnen und Autofahrer schwer, euch im Dunkeln zu sehen. Stattdessen solltet ihr helle und bunte Farben tragen, oder zu einer leuchtenden Warnweste greifen.

Wenn ihr alle Tipps beachtet, seid ihr und euer Fahrrad perfekt auf den Winter vorbereitet. Vorsichtig solltet ihr aber natürlich trotzdem noch fahren, denn das gilt schließlich für das ganze Jahr.

Diesen Text haben Amelie und Lotte geschrieben.

logo! - Fahhradfahren im Winter 

So macht ihr euer Rad fit für die kalte Jahreszeit

Videolänge
2 min · ZDFtivi 2 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!