Sie sind hier:

Sieben spannende Fakten über Frösche

Wie quaken Frösche und können sie eigentlich fliegen? Diese sieben Fakten über Frösche kennt ihr bestimmt noch nicht!

Sie sind braun, grün oder auch ganz bunt und haben meistens eine feuchte, glatte Haut: Frösche. Frösche sind Wirbeltiere und gehören zu den Amphibien. Das Wort "Amphibien" kommt aus der griechischen Sprache. "Amphi" bedeutet beiderseitig und "bios" heißt übersetzt lebend. Frösche leben also "beiderseitig", im Wasser und an Land.

An ihren Zehenspitzen haben sie kleine Haftballen, die wie Saugnäpfe funktionieren. Deshalb sind Frösche gute Kletterer. Aber es gibt auch noch viele andere spannende Fakten über Frösche, von denen ihr bestimmt noch nichts gehört habt!

1. Frösche müssen nicht trinken

Frösche haben eine ganz besondere Haut. Über sie können die Tiere Flüssigkeit und Sauerstoff aufnehmen.
Frösche haben eine ganz besondere Haut. Über sie können die Tiere Flüssigkeit und Sauerstoff aufnehmen.
Quelle: imago

Viele Tiere geben über ihre Haut Flüssigkeit ab, sie "schwitzen" also. Frösche aber nehmen Flüssigkeit über ihre Haut auf. Denn die ist sehr durchlässig und sorgt dafür, dass ein Frosch über sie Wasser aufnehmen kann. Am Bauch und an der Unterseite ihrer Beine haben Frösche dafür sogar spezielle Hautfalten. Übrigens: Frösche können über ihre Haut auch atmen. Das geht, weil die Haut nicht nur für Flüssigkeiten, sondern auch für Gase durchlässig ist. Da Sauerstoff ein Gas ist kann er über die Haut in die Blutgefäße gelangen – und der Frosch kann so atmen.

2. Frösche können sehen, was hinter ihnen passiert

Anders als Menschen können Frösche auch sehen, was hinter ihnen passiert.
Anders als Menschen können Frösche auch sehen, was hinter ihnen passiert.
Quelle: imago

Die Augen von Fröschen sind sehr groß und stehen weit aus dem Kopf hervor. Dadurch haben die Tiere fast einen 360-Grad-Blick. Das heißt, dass sie auch Dinge sehen können, die hinter ihnen passieren. Allerdings funktioniert das nur, wenn ein Tier zum Beispiel läuft. Denn Frösche können nur Dinge sehen, die sich bewegen. Das ist sehr praktisch, wenn sich zum Beispiel eine fliegende Libelle dem Frosch von hinten nähert. Dann kann der Frosch sich seine Nahrung mit einem Sprung schnell schnappen.

3. Frösche schlucken mit ihren Augen

Frösche benutzen zum Schlucken keine Muskeln - sondern ihre Augäpfel.
Frösche benutzen zum Schlucken keine Muskeln - sondern ihre Augäpfel.
Quelle: imago

Frösche benutzen ihre Augen aber nicht nur zum Gucken. Weil die Tiere keine Muskeln zum Schlucken haben, müssen sie auch dafür ihre Augen benutzen: Sie schieben die Nahrung an und schubsen sie so in die richtige Richtung. Frösche versenken ihre Augäpfel also in ihrem Kopf und drücken damit ihr Futter in den Rachen. Von Außen sieht es so aus, als würden Frösche ganz entspannt ihre Augen schließen.

4. Wir hören nur die männlichen Frösche quaken

Obwohl sowohl die männlichen als auch die weiblichen Frösche quaken, hören wir Menschen nur die Männchen. Denn die quaken und rufen deutlich lauter als die Weibchen. Die Männchen zeigen mit dem Quaken, dass sie sich paaren wollen und locken mit den Rufen die Weibchen an. Wir Menschen hören die Laute der Frösche vor allem im Mai und Juni - denn das ist die Paarungszeit der Frösche.

Die Schallblasen eines Frosches
Sein typisches Quaken erzeugt der Frosch mit den Schallblasen.
Quelle: imago

In dieser Zeit wird es deshalb manchmal richtig laut, wenn Frösche in der Nähe sind. Einige Frösche hört man aber sogar bis zu 500 Meter weit. Dass die Tiere so laut rufen können, liegt an ihrer Schallblase. Das sind dehnbare, dünne Ausstülpungen in der Haut. Die Frösche blasen ihre Schallblasen auf, indem sie die Luft aus ihren Lungen beim Ausatmen hineinpressen. Die Blasen füllen sich so mit Luft und werden immer größer. Die eingeatmete Luft vibriert in den Blasen dann wie eine Lautsprecherbox bei euch zuhause. Verschiedene Froscharten haben entweder eine oder zwei Schallblasen. Je nach Größe dieser Blasen quakt ein Frosch lauter oder leiser.

5. Der größte Frosch ist so groß wie ein DINA4-Blatt

Der Goliath-Frosch ist der größte Frosch der Welt.
Der Goliath-Frosch ist der größte Frosch der Welt.
Quelle: imago

Der Goliath-Frosch ist nicht nur der größte Frosch der Welt, sondern kann auch am weitesten springen. Bis zu drei Meter kann dieser Frosch mit nur einem Sprung zurücklegen. Und das, obwohl er fast drei Kilogramm wiegt und 33 cm lang werden kann. Deshalb ist der Goliath-Frosch nach wenigen Sprüngen aber auch schon erschöpft und muss sich erstmal ausruhen. Richtige Zwerge sind dagegen die kleinsten Frösche der Welt. Mit einer Größe von gerade mal einem knappen Zentimeter und einem Gewicht von weniger als einem Gramm sind diese Tiere leicht zu übersehen.

6. Männliche Moorfrösche färben sich im Frühling blau

Zwei Moorfroösche paaren sich
Bei der Paarung sind die männlichen Moorfrösche wegen ihrer intensiven Farbe gut zu erkennen.
Quelle: imago

Eigentlich ist der Moorfrosch hell- bis dunkelbraun. Doch die Männchen können an wenigen Tage im Jahr ihre Farbe verändern. Und zwar während der Paarungszeit. Um die Damen zu beeindrucken färben sich die männlichen Frösche in dieser Zeit blau. Die intensive Farbe bleibt aber nur wenige Tage. Denn wenn der Frosch sich gepaart hat, hat die auffällige Farbe ihren Zweck erfüllt und das Männchen kann sich wieder zurück verfärben.

7. Es gibt Flugfrösche

"Flugfrösche" springen von Baum zu Baum und können dabei viele Meter in der Luft gleiten.
"Flugfrösche" springen von Baum zu Baum und können dabei viele Meter in der Luft gleiten.
Quelle: imago

Der Name "Flugfrosch" stimmt dabei aber nicht ganz. Denn eigentlich müssten die Tiere "Gleitfrosch" heißen. Diese Frösche haben zwischen ihren Fingern und Zehen sogenannte Flughäute. Wenn die Tiere von einem Baum springen, strecken sie ihre Beine nach außen und spreizen ihre Finger und Zehen. Dadurch spannen sich ganz kleine Gleitschirme auf und die Frösche gleiten von Baum zu Baum. Mit solchen Gleitsprüngen können sie teilweise zehn bis 15 Meter zurücklegen. Das klingt sehr spektakulär – doch wirklich fliegen können die Frösche nicht.

Diesen Text hat Malina geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!