Sie sind hier:

Die Familienministerin hört auf

Am Mittwoch ist Politikerin Franziska Giffey von ihrem Posten als Familienministerin zurückgetreten. Sie möchte diesen wichtigen Job nicht mehr ausführen, weil es Probleme mit ihrer Doktorarbeit gibt.

Datum:

Eine Doktorarbeit ist eine sehr aufwendige Arbeit, die an einer Universität geschrieben wird. Wer eine solche Arbeit erfolgreich geschrieben hat, bekommt danach einen Doktortitel, darf sich also "Frau Doktor" oder "Herr Doktor" nennen. Das können Mediziner und Medizinerinnen aber zum Beispiel auch Politiker und Politikerinnen sein. Auch Franziska Giffey hat nach ihrem Studium, vor etwa 10 Jahren, eine solche Arbeit geschrieben. Doch mit der gibt es Ärger.

Rücktritt Giffey
Franziska Giffey war von März 2018 bis Mai 2021 Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Quelle: ZDF

Probleme mit Giffeys Doktorarbeit

Wenn man eine Doktorarbeit schreibt, müssen strenge Regeln beachtet werden. Ganz wichtig ist, dass man ganz genau angibt, wenn man Erkenntnisse und Aussagen von anderen Forscherinnen und Forschern in seiner Arbeit benutzt. Wenn man aber einfach etwas von anderen Menschen abschreibt, ohne es zu kennzeichnen, kann das als Fehler bewertet werden. Im schlimmsten Fall kann es sogar sein, dass man dann den Doktortitel wieder abgeben muss.

Bei der Doktorarbeit von Giffey wird schon länger darüber diskutiert, ob es auch solche Fehler gibt.

logo! - Test: Was weiß diese Politikerin über Kinder 

logo!-Kinderreporter Adrian hat Franziska Giffey im vergangenen Jahr getroffen. Zu diesem Zeitpunkt war sie noch Familienministerin.

Videolänge

Ihre Doktorarbeit wird überprüft

Deshalb wurde im Februar 2019 bekanntgegeben, dass die Doktorarbeit von Giffey überprüft werden muss. Die Universität in Berlin, bei der Franziska Giffey die Doktorarbeit geschrieben hat, hat die Arbeit daraufhin genau untersucht. Dabei wurden Fehler gefunden. Trotzdem durfte sie ihren Doktortitel behalten.
Aber auch bei der Überprüfung wurden Fehler gemacht. Deshalb musste die Arbeit nochmal überprüft werden.

Obwohl das Ergebnis dieser Überprüfung noch nicht offiziell bekannt ist, ist Giffey nun als Familienministerin zurückgetreten. Ihren Doktortitel benutzt sie wegen der Diskussion schon länger nicht mehr.

Wie es jetzt weiter geht

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat gesagt, dass sie den Rücktritt der Familienministerin schade findet. Sie hat sich auch für ihre gute Arbeit bedankt.

Bis zur nächsten Wahl im Herbst wird der Posten der Familienministerin von einer anderen Politikerin übernommen.

Franziska Giffey ist nun zwar keine Familienministerin mehr, in der Politik möchte sie aber weiterhin bleiben. Im September will sie zur Wahl als Bürgermeisterin von Berlin antreten - auch ohne Doktortitel.

Diesen Text hat Fränzi geschrieben.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.