Sie sind hier:

Neue Chancen für getrennte Familien

Viele Menschen, die aus Kriegsgebieten wie Syrien flüchten, wurden von ihren Familien getrennt. Sie wünschen sich, ihre Familien auch nach Deutschland zu holen. Zwei Jahre lang durften sie das nicht. Doch nun ist das für einige wieder möglich. Hier erfahrt ihr, wer die Erlaubnis bekommen kann.

Datum:

Seit 2015 sind viele Menschen zum Beispiel aus Syrien nach Deutschland gekommen. Sie sind vor dem Krieg in ihrem Heimatland geflüchtet. Viele Syrer sind nun alleine in Deutschland. Ihre Familien sind in Syrien oder anderen Ländern geblieben, zum Beispiel weil die Flucht nach Europa sehr teuer und gefährlich ist oder weil sie sich auf der Flucht verloren haben.

Die GroKo ist sich nicht einig beim Thema Familiennachzug.
Viele Flüchtlinge leben von ihren Familien getrennt.
Quelle: Sophia Kembowski/dpa

Anfangs durften viele Flüchtlinge ihre Familien nachholen. Das nennt man Familiennachzug. Die vergangenen zwei Jahre gab es diese Möglichkeit nicht. Nun soll der Familiennachzug für Geflüchtete aus Kriegsgebieten, wie Syrien, wieder möglich sein. Die Familienmitglieder, die im Ausland sind, müssen dafür einen Antrag stellen. Sie müssen also bei deutschen Behörden danach fragen, ob sie nach Deutschland nachkommen dürfen. Für diesen Antrag und die Erlaubnis nachzukommen, gibt es bestimmte Regeln.

Wer kann Familiennachzug beantragen?

Zunächst einmal dürfen pro Monat maximal 1.000 Menschen nach Deutschland kommen. Und nicht jedes Familienmitglied darf nachkommen. Nur die engsten Familienmitglieder sind erlaubt: Ehepartner dürfen ihren Mann oder ihre Frau nachholen, Eltern ihre Kinder, sofern sie unter 18 Jahren sind und minderjährige Kinder ihre Eltern. Ein Kind, das also jünger als 18 Jahre ist, kann zum Beispiel seine Mutter oder seinen Vater nach Deutschland holen. Nicht aber seine Geschwister oder Onkel und Tante.

Um dann eine Erlaubnis zu bekommen, spielen weitere Punkte eine Rolle. Wer die erfüllt, hat bessere Chancen unter den 1.000 Menschen zu sein, die monatlich nach Deutschland kommen dürfen. Die Behörden achten zum Beispiel darauf, wie lange die Familien schon getrennt sind und ob es Kinder unter 18 Jahren in den Familien gibt. Denn für sehr junge Kinder ist die Trennung von Vater oder Mutter oft sehr schwierig. Auch ob der in Deutschland lebende Flüchtling schwer krank ist, kann bei der Entscheidung eine Rolle spielen. Und auch wie gut sich der Geflüchtete bereits in Deutschland integriert, also eingelebt hat, ist wichtig. Wenn also jemand schon ganz gut Deutsch spricht und hier einen Job gefunden hat, dann kann es sein, dass seine Familie eher nach Deutschland kommen darf.

Wie geht es nach dem Antrag weiter?

Jeder einzelne Antrag auf Familiennachzug wird genau geprüft. Das ist aufwändig und wird wohl dauern. Wann die ersten Menschen eine Erlaubnis bekommen und wann die ersten Familienmitglieder tatsächlich nachziehen werden, das ist noch offen.

Welche Kritik gibt es an den Regeln?

Einige Politiker und Experten kritisieren die neuen Regeln für den Familiennachzug. Sie sagen, dass eine feste Zahl von 1.000 Menschen pro Monat nicht fair sei. Denn man müsse sich jeden Einzelfall anschauen, da jede Familie in einer anderen Situation sei und bei 1.000 Menschen nicht Schluss sein darf. Und: Viele befürchten, dass die Behörden nicht genug Mitarbeiter haben, um die vielen Anträge zu bearbeiten.

Mehr zum Thema

Menschen fliehen aus der Stadt Mossul im Irak

ZDFtivi | logo! - Flüchtlinge

Millionen Menschen müssen jedes Jahr aus ihrer Heimat fliehen.

Datum:
Grafik ES Abschiebung
logo! erklärt

ZDFtivi | logo! - Was bedeutet Abschiebung?

Es gibt Menschen, die nicht in Deutschland bleiben dürfen.

Videolänge:
1 min
Datum:
Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze

ZDFtivi | logo! - Asyl

Wer kann in Deutschland Asyl beantragen und was bedeutet das?

Datum:
logo! erklärt Asylantragsverfahren
logo! erklärt

ZDFtivi | logo! - Asylantrag

Wer darf als Flüchtling in Europa bleiben? Dafür gibt es strenge Regeln.

Videolänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!