Sie sind hier:

Probleme durch Silvester-Feuerwerk

Die Knallerei an Silvester produziert Unmengen an Feinstaub und Abfall.

Datum:

Viele haben es in der Silvesternacht richtig knallen lassen: Es wurden Unmengen Raketen abgeschossen und Böller gezündet. Und das lassen sich viele Deutsche auch etwas kosten. Jeder zehnte bezahlt sogar 50 Euro und mehr pro Jahr für Böller, Raketen und Co. Doch die Raketen zaubern nicht nur bunte Farben in den Himmel, sie setzen auch viel gesundheitsgefährdenden Feinstaub frei. Das Umweltbundesamt hat bekannt gegeben, dass jedes Jahr ungefähr 2.050 Tonnen Feinstaub durch Feuerwerkskörper entstehen - der Großteil davon an Silvester. Deshalb hängt vor allem in Städten an Silvester gefährlich viel Feinstaub in der Luft - oft so viel wie das ganze Jahr über nicht.

Archiv: Müll nach Silvester in Hannover am 01.01.2019
Nach dem Silvesterfeuerwerk bleibt oft viel Müll auf den Straßen liegen.
Quelle: DPA

Auch Müll ist ein großes Problem

Durch die Raketen und Böller entsteht auch ziemlich viel Müll. Und den lassen viele einfach liegen. Das Problem: In den Resten der Feuerwerkskörper sind Chemikalien und die können durch Regen­ und Schmelzwasser weggespült werden und so in den Boden und in Gewässer gelangen. Deshalb ist es wichtig, dass jeder der böllert, den Müll auch wegmacht, sobald er abgekühlt ist.

logo! erklärt: Feinstaub

logo! - Feinstaub  

Feinstaub wird zum Beispiel von Autos und Fabriken verursacht. logo! erklärt, was das Problem mit dem Feinstaub ist und warum er gesundheitsgefährdend ist.

Videolänge
1 min · ZDFtivi 1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!