Sie sind hier:

Extreme Feinstaub-Belastung durch Feuerwerk

Die Knallerei an Silvester produziert Unmengen an Feinstaub.

Datum:

Für viele muss es in der Silvesternacht richtig knallen: Da werden Unmengen Raketen abgeschossen und Böller gezündet. Jedes Jahr geben die Deutschen mehr als 100 Millionen Euro für ihr Silvesterfeuerwerk aus. Doch die Raketen zaubern nicht nur bunte Farben in den Himmel, sie setzen auch viel gesundheitsgefährdenden Feinstaub frei. Das Umweltbundesamt hat bekannt gegeben, dass jedes Jahr ungefähr 5.000 Tonnen Feinstaub an Silvester entstehen. Im Straßenverkehr brauchen alle Autos und LKW in Deutschland zwei Monate, um so eine große Menge Feinstaub freizusetzen.

Silvester in Stuttgart
In Stuttgart sieht man an Silvester den Böller-Feinstaub über der Stadt.
Quelle: dpa

Wetter kann helfen

An Silvester atmen die meisten von uns also ziemlich viel Feinstaub ein. Um das zu vermeiden, könnt ihr nur versuchen, einen Ort zu finden, von dem ihr mit ein wenig Abstand das Feuerwerk beobachten könnt. Das Wetter ist übrigens auch entscheidend: Denn wenn es windig ist, bleiben die Feinstaub-Werte nur einige Minuten sehr hoch. Viel Regen hilft auch gegen den Feinstaub.

logo! erklärt: Feinstaub

ZDFtivi | logo! - Feinstaub

Feinstaub wird zum Beispiel von Autos und Fabriken verursacht. logo! erklärt, was das Problem mit dem Feinstaub ist und warum er gesundheitsgefährdend ist.

Videolänge:
1 min
Datum:


Nicht überall ist es üblich, dass zu Silvester jeder Böller und Raketen abfeuert. Hier ein paar Beispiele, wie in anderen Ländern das neue Jahr begrüßt wird:

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!