Sie sind hier:

FFP2-Masken: Darauf solltet ihr achten

Forschende haben nochmal untersucht, wie gut die Masken tatsächlich gegen Coronaviren schützen. Das Ergebnis: Mit FFP2-Masken kann man sich kaum anstecken. Für Kinder empfehlen die Forscher sie aber nur teilweise. Wir erklären euch, worauf ihr achten solltet.

Datum:

Wer eine Maske trägt, schützt sich und andere vor dem Coronavirus. Das wissen wir ja schon lange. Und Masken werden uns wohl noch länger begleiten. Zum Beispiel müsst ihr sie ja weiterhin in der Schule tragen. Das wurde sogar als Pflicht beschlossen. Und das ist sehr sinnvoll, haben Forscherinnen und Forscher bei einer neuen Untersuchung herausgefunden. Worauf ihr achten solltet, erfahrt ihr hier.

Eine junge trägt eine bunte FFP2-Maske
Dieser Junge trägt eine besonders bunte Maske.
Quelle: Imago

Das wurde untersucht

Bei der Untersuchung haben die Forscherinnen und Forscher verschiedene Maskenarten - wie zum Beispiel die dünneren medizinischen Masken oder die festeren FFP2-Masken - miteinander verglichen. Sie haben getestet, wie gut sie unterschiedliche Teilchen abhalten oder auch die ausgeatmete Atemluft filtern. Das Ergebnis: Dünnere medizinische Masken sind ein guter Schutz, und FFP2-Masken schützen besonders gut vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus.

Halten sich zum Beispiel Menschen, die eine FFP2-Maske tragen, in einem Raum auf und einer hat Corona, ist es sehr unwahrscheinlich, dass sich andere anstecken.

Gerade für Kinder sind Maskenpausen wichtig!

Die Stiftung Warentest (das ist ein Team von Menschen, das verschiedene Produkte checkt), hat sich nochmal genauer angeschaut, wie gut FFP2-Masken speziell für Kinder geeignet sind. Ihr Ergebnis: Für Kinder sind FFP2-Masken über einen langen Zeitraum nicht so eine gute Wahl. Dies gilt für Erwachsenen-FFP2-Masken und auch für Kinder-FFP2-Masken. Das liegt daran, dass alle FFP2-Masken ja recht dick sind und Kinder noch nicht so eine starke Atmung wie Erwachsene haben.

Archiv: Ein Schüler einer Sechsten Klasse meldet sich zum Beginn des Unterrichts am ersten Schultag nach den Sommerferien an der Max-Planck-Schule in Kiel in einem Klassenraum.
In der Schule müssen alle Kinder eine Maske tragen.
Quelle: dpa

Das Team von Stiftung Warentest sagt deshalb, dass regelmäßige Maskenpausen sehr wichtig sind: Mindestens alle 75 Minuten sollte die FFP2-Maske für eine halbe Stunde abgesetzt werden. Da das in der Schule aber kaum möglich ist, empfehlen sie Kindern eher die dünneren medizinischen Masken für viele Stunden.
Für kurze Zeit sind FFP2-Masken aber auch für Kinder eine gute Wahl, zum Beispiel im vollen Schulbus, sagen sie.

Achtung: Die Maske muss perfekt sitzen!

Kind zieht sich FFP2-Maske an
Masken sollten gut sitzen!
Quelle: Imago

Grundsätzlich gilt: Masken müssen super gut sitzen und sich ans Gesicht anpassen, damit sie vor einer Ansteckung schützen. Eine Lücke sollte es nicht geben. Besonders an der Nase ist das manchmal ein bisschen kniffelig. Da sollte der Nasenbügel gebogen werden wie eine Welle, damit die Maske schön eng sitzt. Und auch an den Wangen und am Kinn muss die Maske gut abschließen.

Diesen Text hat Fränzi für euch geschrieben.

Teaser - Corona-Themenseite 2021

logo! - Das Coronavirus 

Auf unserer Themenseite bekommt ihr alle wichtigen Infos.

ZDFtivi
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.