Sie sind hier:

Weniger Bildung für Flüchtlingskinder

Flüchtlingskinder leiden besonders stark unter der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus. Sie können schon in normalen Zeiten oft nicht zur Schule gehen, doch nun ist ihre Situation noch schwieriger.

Auf der ganzen Welt sind Millionen Menschen auf der Flucht. Etwa weil ihr Leben in ihrem Heimatland durch Krieg, Verfolgung, Naturkatastrophen oder Hungersnot bedroht ist. Oft fliehen sie in Nachbarländer – wo sie dann für unbestimmte Zeit in Flüchtlingslagern leben. Schon in normalen Zeiten haben Kinder auf der Flucht viel schlechtere Chancen auf Bildung - also zum Beispiel darauf eine Schule zu besuchen. Laut einem Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerks hat sich ihre Situation seit der weltweiten Verbreitung des Coronavirus noch einmal verschlechtert.

Unterricht mit Flüchtlingskindern
Flüchtlingskinder haben viel schlechtere Chancen auf Bildung.
Quelle: dpa

Fast jedes zweite Kind nicht in der Schule

Fast jedes zweite Flüchtlingskind ist im vergangenen Jahr nicht zur Schule gegangen. Wegen der Verbreitung des Coronavirus hatten in diesem Jahr weltweit fast alle Schulen geschlossen. Nun haben in vielen Ländern die Schulen zwar wieder geöffnet, doch in vielen Flüchtlingslagern ist an normalen Schulunterricht nicht zu denken. Dort sind die Bedingungen dort sind für die Menschen sowieso schon sehr schwierig. Oft sind sie überfüllt, das heißt es Leben zu viele Menschen auf zu engem Raum dort. In solchen Flüchtlingslagern ist die Gefahr, sich mit dem Coronavirus anzustecken ziemlich groß.

Ein Flüchtlingslager im Libanon.

ZDFtivi | logo! -
Leben in Flüchtlingscamps im Libanon
 

Viele Menschen aus Syrien sind in das Nachbarland geflohen.

Auch in Deutschland gibt es Probleme

Auch in Deutschland hat der Ausbruch des Coronavirus Auswirkungen auf Flüchtlingskinder. Seit März hatte der Großteil des Schulunterrichts in Deutschland zuhause stattgefunden. Kinder aus Flüchtlingsfamilien haben aber oft zum Beispiel überhaupt keinen Computer zur Verfügung, um im Heimunterricht richtig mitzumachen. Außerdem haben sie zuhause oft keinen ruhigen Platz zum Lernen, weil sie in sehr kleinen Wohnungen leben. Viele ihrer Eltern sprechen nur wenig Deutsch und können deshalb ihren Kindern nicht bei den Schulaufgaben helfen. Expertinnen und Experten fordern nun, dass etwas unternommen werden müsse, damit Flüchtlingskinder weltweit Schulbildung bekommen.

diese vom center for disease control and prevention (cdc) erstellte illustration zeigt den neuartigen coronavirus 2019-ncov

ZDFtivi | logo! -
Das Coronavirus
 

Auf unserer Themenseite bekommt ihr alle wichtigen Infos.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!