Sie sind hier:

Werbelüge des Jahres

Mit dem "Goldenen Windbeutel" will die Organisation Foodwatch auf Irreführung bei Lebensmitteln hinweisen. Der Negativpreis geht in diesem Jahr an ein Mineralwasser.

Datum:

Ein Windbeutel zum Dessert sieht lecker aus. Doch wer in einen Windbeutel beißt, merkt schnell: Das süße Teilchen besteht aus wenig Teig und vor allem: viel Luft. Manchmal ist auch Werbung wie ein Windbeutel: Sie verspricht etwas, das sie nicht hält. Die Organisation Foodwatch, die sich mit Lebensmitteln beschäftigt, vergibt daher jedes Jahr einen Preis für die größte Werbelüge: den "Goldenen Windbeutel". Ein Negativpreis also, über den sich der Gewinner sicher nicht freut. In diesem Jahr ist das die Firma Coca-Cola, die vor allem Getränke herstellt. Sie bekommt den "Goldenen Windbeutel" für ihr Mineralwasser "Smartwater", das heißt so viel wie "schlaues Wasser".

Goldener Windbeutel für Smartwater
Goldener Windbeutel für das "Smartwater" von Coca-Cola.
Quelle: dpa

Was hat es mit dem Smartwater auf sich?

Das Smartwater ist kein Wasser, das einfach in eine Flasche abgefüllt wird. Zuerst wird das Wasser verdampft. Dann wird der Wasserdampf eingefangen und wird wieder zu Wasser. Das nennt man auch kondensieren. Wichtige Stoffe, die dem Wasser danach fehlen, werden dann künstlich wieder dazu gegeben. Einige Expertinnen und Experten finden das sehr unnötig. Denn: Im Wasser sind diese Stoffe eigentlich enthalten. Durch das Verdampfen und Kondensieren gehen sie aber verloren. Wenn man das Wasser also einfach in Flaschen abfüllen würde, müssten keine künstlichen Stoffe hinzugefügt werden.

Besonderes Wasser oder nicht?

Coca-Cola allerdings macht Werbung damit, dass sie das Wasser nicht einfach abfüllen: In der Werbung heißt es, das Wasser wäre von Wolken inspiriert. Denn auch Wolken würden aus Wasserdampf und Kondensation entstehen. In der Werbung heißt es außerdem, das Wasser habe einen besonders frischen und klaren Geschmack. Foodwatch meint: Das Smartwater ist nichts Besonderes. Es ist nicht besser als andere Wassersorten. Aber: Es ist etwa sieben Mal so teuer. Deshalb hat das Smartwater den "goldenen Windbeutel" für die größte Werbelüge des Jahres bekommen.

Die Chefs der Firma Coca-Cola meinen, dass sie bei der Smartwater-Werbung keinen Fehler gemacht haben. Außerdem sagen sie, dass das Smartwater von vielen Menschen gekauft würde und dass viele den besonderen Geschmack gut finden würden.

Weitere Kandidaten für den "Goldenen Windbeutel"

Außer dem Smartwater hat Foodwatch noch vier weitere Kandidaten für den "Goldenen Windbeutel" nominiert. Im Internet konnte dann jeder darüber abstimmen, welches Lebensmittel den Negativpreis bekommen soll.

Mehr zum Thema Wasser

ZDFtivi | logo! - Wo ist der Unterschied?

Gekauftes Wasser oder aus dem Wasserhahn?

Videolänge:
2 min
Datum:

Fakten zu Trinkwasser

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!