Sie sind hier:

Frachter vor Langeoog wieder frei

Ein riesiger Frachter war vor der Insel Langeoog auf Grund gelaufen. Am Donnerstag konnte das Schiff wieder ins tiefe Wasser gezogen werden.

Datum:

Die Schiffsbesatzung des Frachtschiffs "Glory Amsterdam" hatte wohl die ungewöhnlichsten Tage in ihrem Seefahrer-Leben. Denn am Sonntagabend hatte Sturm "Herwart" ihr 225 Meter langes Schiff auf eine Sandbank zwischen den ostfriesischen Inseln Langeoog und Spiekeroog getrieben. Eigentlich sollten Schlepperboote den Frachter am Montagabend bei Flut wieder befreien. Doch trotz Flut war das Wasser nicht hoch genug dafür. Erst am Donnerstagmorgen konnte das Schiff wieder in tieferes Wasser gezogen werden.

Die Bergung der «Glory Amsterdam» schreitet voran
Die 22 Seeleute der "Glory Amsterdam" wurden bei dem Sturm nicht verletzt. Quelle: Havariekommanda/dpa

Eigentlich hatte das Schiff weit vor der Küste geankert. Der Sturm hatte aber für so starke Wellen gesorgt, dass sich die Anker der "Glory Amsterdam" losrissen und das Schiff bis vor die Insel getrieben wurde. Dort saß es nun einige Tage fest. "Das ist wie im Schlick im Watt", sagt Dieter Mader vom Inselmuseum Spiekeroog. "Wenn man da mit den Gummistiefeln einsinkt, sinkt man immer tiefer ein. Und irgendwann kommt man nicht mehr raus."

Angst vor Umweltverschmutzung

Touristen bei ihrem Strandspaziergang auf Spiekeroog
Die "Glory Amsterdam" und ihre Besatzung saßen einige Tage fest. Quelle: epa

Umweltschützer und Inselbewohner hatten sich große Sorgen gemacht. Denn das Schiff hat mehrere Hundert Tonnen Treibstoff und Marinediesel im Tank - das sind ziemlich giftige Stoffe. Wenn das feststeckende Schiff Risse bekommen hätte, wären diese giftigen Öle möglicherweise ins Meer gelaufen - das wäre eine Katastrophe für die Natur gewesen. Bisher sind aber noch keine Schäden am Schiff entdeckt worden und wohl auch keine dieser giftigen Stoffe ins Meer gelangt. Abschlepp-Boote ziehen den Frachter jetzt an einen Hafen. Dort können Experten feststellen, ob die "Glory Amsterdam" doch beschädigt wurde.

Sturm Herwart sorgt für Chaos

ZDFtivi | logo! - Sturm-Chaos: So sieht es nach "Herwart" aus

Am Sonntag hat Sturm Herwart über Teilen Deutschlands gewütet und ein riesiges Chaos hinterlassen.

Datum:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!