Sie sind hier:

Fragen an die Kanzlerin

Zum ersten Mal gab es am Mittwoch im Bundestag eine Fragestunde mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Datum:

In vielen anderen Ländern ist sie längst üblich, jetzt wurde sie auch in Deutschland ausprobiert: eine Fragestunde, bei der Abgeordnete ihre Fragen an den Regierungschef oder die Regierungschefin loswerden können. Am Mittwochmittag stand Bundeskanzlerin Angela Merkel den Politikern im Bundestag zum ersten Mal in dieser Situation Rede und Antwort.

Wir haben ein Problem mit multilateralen Abkommen, sagte Merkel.
30 Fragen in 60 Minuten
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Eine Stunde dauerte der Termin, etwa 30 Fragen beantwortete Merkel in dieser Zeit. Dabei ging es unter anderem um die Flüchtlingspolitik. Merkel sagte, dass sich Deutschland im Jahr 2015 richtig verhalten habe, als es besonders viele Geflüchtete aufnahm. Aber auch Themen wie Klimaschutz und Gleichberechtigung wurden angesprochen.

Regelmäßiger Termin

Drei Mal im Jahr soll die Fragestunde von nun an stattfinden. Bei vielen Politikern kommt das gut an. Sie meinen, das sei ein guter Schritt, um politische Entscheidungen verständlich zu machen. Andere kritisieren jedoch, dass die Fragen manchmal nicht klar genug beantwortet wurden.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!