Sie sind hier:

Frankreich bekämpft bearbeitete Model-Fotos

In Frankreich müssen Fotos ab jetzt gekennzeichnet werden, bei denen die Körper von Models mit dem Computer verändert wurden.

Datum:

Models auf Plakaten oder in Modezeitschriften sehen oft so aus: lange dünne Beine, eine schmale Taille und am besten auch noch ein bisschen Oberweite. Viele Firmen glauben, so sollten Models aussehen, damit sie einem bestimmten Schönheitsideal entsprechen. Doch was viele nicht wissen: Bei den Werbefotos von Models wird fast immer getrickst: Die allermeisten dieser Fotos sind nämlich bearbeitet! Dabei werden nicht nur die Farben brillanter gemacht - wie ihr das vielleicht von den Filtern eures Handys kennt. Sondern mit bestimmten Computerprogrammen werden Beine verlängert, Taillen dünner gemacht und Oberweiten vergrößert.

Linda in echt und mit Modelmaßen
Ein Foto von Linda: links unbearbeitet und rechts mit einem Computerprogramm bearbeitet Quelle: ZDF

Neues Gesetz in Frankreich: Kennzeichnung ist Pflicht!

Dürre Models
Zu dünne Models dürfen in Frankreich nicht mehr auf den Laufsteg. Quelle: ap

Frankreich hat diesem falschen Schönheitsidealen den Kampf angesagt: Seit Mai dürfen in Frankreich keine super mageren Models mehr über die Laufstege gehen.

Seit dem 1. Oktober müssen jetzt auch Fotos gekennzeichnet sein, wenn die Körper der Models darauf mit dem Computer verändert wurden. Ein neues Gesetz schreibt das in Frankreich vor und wer sich nicht daran hält, kann mit einer Geldstrafe von bis zu 37.500 Euro bestraft werden.

Die manipulierten Fotos vermitteln ein Schöheitsideal, das unrealistisch ist. Einige Experten sagen, dass mit diesem unrealistischen Schönheitsideal ein falsches Bild von Schönheit verbreitet wird. Das könnte dazu beitragen, die gefährliche Krankheit Magersucht zu fördern.

Was ist noch erlaubt?

Bei der Kennzeichnungspflicht für stark bearbeitete Fotos geht es vor allem um die Körperform der Models. Pickel dürfen weiterhin am Computer weggemacht werden oder die Zähne weißer und die Haare ein wenig voller geschummelt werden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!