Sie sind hier:

Katholische Kirche: Frauen wollen Gleichberechtigung!

Einige Frauen in Deutschland fordern, dass sie in der katholischen Kirche gleiche Rechte bekommen - also dass sie zum Beispiel wichtige Ämter haben dürfen. Nicht alle finden diese Aktion gut.

Datum:

Viele katholische Frauen haben sich zu einer Bewegung zusammengeschlossen. Ihr Ziel: Sie wollen, dass Frauen in der katholischen Kirche gleichberechtigt behandelt werden. Denn in der katholischen Kirche haben meist Männer das Sagen. Eine Woche lang wollen die Frauen deshalb streiken und ...

  • ... keine Kirchen und Gotteshäuser betreten.
  • ... ihren eigenen Gottesdienst ohne einen Priester im Freien feiern.
  • ... ihre ehrenamtliche Arbeit nicht machen, also zum Beispiel nicht bei der Vorbereitung des Gottesdienstes helfen.

Denn: Sie finden, dass die katholische Kirche altmodisch ist. Die Frauenbewegung fordert, dass es in der katholischen Kirche neue Regeln geben soll. Denn viele Regeln, die es in der katholischen Kirche gibt, sind Hunderte oder Tausende Jahre alt. Die Frauen sind der Meinung, dass diese Regeln an die heutige Zeit angepasst werden müssen.

Kirchenstreik Frauen
In Freiburg spricht ein Erzbischof mit streikenden katholischen Frauen.
Quelle: dpa

Gegen sexuellen Missbrauch

Außerdem wollen die Frauen, dass in der katholischen Kirche offener über sexuellen Missbrauch gesprochen wird. In der Vergangenheit ist es immer wieder vorgekommen, dass Kinder und Jugendliche von Menschen, die für die katholische Kirche arbeiten, sexuell missbraucht wurden. Die katholische Kirche hat über diese Taten häufig geschwiegen, obwohl sie davon wusste. Viele Täter wurden deshalb nie bestraft. Mehr dazu erfahrt ihr im verlinkten Artikel. Die Frauen fordern, dass Täter nie gedeckt werden, sondern immer vor ein Gericht kommen und dort verurteilt werden. In der vergangenen Woche hatte Papst Franziskus allerdings bereits gesagt, dass ihm das auch wichtig ist. Er will, dass die Täter gefunden und bestraft werden und dass sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche in Zukunft nicht mehr passiert.

Was genau fordern die Frauen?

Reaktionen auf die Forderungen

Einige wichtige Vertreter der katholischen Kirche in Deutschland unterstützen die Aktion der Frauenbewegung. Allerdings finden nicht alle die Aktion gut. In Deutschland soll zwar über die Forderungen der Frauen diskutiert werden. Einige sagen aber, dass neue Regeln für die Rechte von Frauen in der Kirche nur langsam eingeführt werden können. Auch Papst Franziskus hatte schon häufiger gesagt, dass es in nächster Zeit nicht passieren wird, dass Frauen bestimmte wichtige Ämter wie das Priesteramt bekommen. Es müsse erst geprüft werden, ob der katholische Glaube erlaubt, Frauen zum Beispiel zu Priesterinnen zu weihen. Und diese Überprüfung könne noch einige Zeit dauern.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!