Sie sind hier:

Weltweiter Streik für Klimaschutz

Am Freitag wurde in vielen Ländern der Welt für mehr Klimaschutz gestreikt. Wegen der Corona-Pandemie war einiges anders.

Datum:

Vor Corona sah ein weltweiter Klimastreik von Fridays for Future so aus: Tausende junge Menschen auf der Straße mit bunten Plakaten und vielen Sprüchen. Und jetzt? Jetzt wird trotz Corona gestreikt, vor allem im Internet...

 Vogelperspektive auf Schriftzug «WIR ALLE FÜR 1,5 GRAD" auf die Mönckebergstraße in Hamburg, gemalt von Friday For Future Aktivistinnen und Aktivisten
In Hamburg haben die Aktivistinnen und Aktivisten den Spruch "Wir alle für 1,5 Grad" auf eine Einkaufsstraße gemalt. Die Aktion wurde per Stream ins Internet übertragen.
Quelle: dpa

Weltweit haben vor allem Kinder und Jugendliche am Freitag für mehr Klimaschutz protestiert. Das Motto: "#AlleFür1Komma5" und "No empty promises" - auf Deutsch: Keine leeren Versprechungen. Sie kämpfen dafür, dass die Erderwärmung nicht über 1,5 Grad steigt und wollen, dass die Politikerinnen und Politiker mehr für den Klimaschutz tun.

Auf der Straße...

In Sri Lanka, Bangladesch, Kenia und den Philippinen sind Menschen für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen. Die Menschen in diesen Ländern spüren bereits heute die Auswirkungen der Klimakrise. Oft gibt es dort schwere Stürme oder extreme Trockenzeiten.
In Schweden haben Greta Thunberg und einige Klimaaktivistinnen und -aktivisten ihre Demonstration über den Tag aufgeteilt.

Wir streiken in Schichten, um große Menschenmengen zu vermeiden,
sagte Greta Thunberg

Auch in Deutschland gab es Aktionen. Wegen der Corona-Regeln war an vielen Orten nur eine bestimmte Teilnehmerzahl erlaubt. Trotzdem gab es an rund 280 Orten verschiedene Aktionen: Zum Beispiel haben sie große Botschaften auf die Straße gemalt, sind mit Booten über Flüsse geschippert oder haben ganze Straßen blockiert.

...und im Netz

Damit aber trotzdem möglichst viele Menschen von dem Streik mitbekommen und mitmachen können, wurde extra eine eigene Internetseite eingerichtet. Dort konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Bilder von eigenen Aktionen hochladen. Außerdem konnte man per Livestream die Aktionen aus ganz Deutschland mitverfolgen.

Diesen Text hat Hannes geschrieben.

Wie die Aktivistinnen und Aktivisten von Fridays for Future während der Coronakrise auf das Klima aufmerksam machen, könnt ihr hier nachlesen.

Ein weinendes Auge mit der Erde als Iris ist auf ein Plakat aufgemalt.

logo! - So steht's um "Fridays for Future" 

Wie der Kampf fürs Klima trotz Corona weitergeht.

ZDFtivi

Und mehr zum Thema Klima und Klimawandel findet ihr hier.

Alternative Energien

logo! - Klima und Klimawandel 

Hier gibt's viele Infos rund um Klimawandel und Klimaschutz.

ZDFtivi
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!