Sie sind hier:

Für die Wissenschaft auf die Straße

"March for Science", also "Marsch für die Wissenschaft" - unter diesem Motto haben sich in Deutschland am Samstag in mehreren deutschen Städten hunderte Menschen getroffen.

Weltweit demonstrierten tausende Menschen für unabhängige Forschung. Sie alle wollen auf die Bedeutung von wissenschaftlicher Arbeit und wissenschaftlichen Erkenntnissen hinweisen. Auch in Frankfurt, München, Köln, Münster und anderen deutschen Städten wurde demonstriert.

Marsch für Wissenschaft Frankfurt
In Frankfurt demonstrierten etwa 500 Menschen. Quelle: dpa

Die Demonstranten wollen mit der Aktion darauf aufmerksam machen, dass es ein Problem ist, wenn wissenschaftliche Forschung beeinflusst wird, zum Beispiel von Politikern. Außerdem fordern sie, dass wissenschaftliche Ergebnisse nicht geleugnet werden sollen. Die Demonstranten sind der Meinung, dass es gefährlich sei, wenn wissenschaftliche Ergebnisse für nicht wahr angesehen werden und dadurch politische Entscheidungen beeinflusst würden. Besonders in den USA sehen sie darin eine große Gefahr. Zum Beispiel behauptet der US-amerikanische Präsident Donald Trump, dass es den Klimawandel nicht gebe und tut deshalb kaum etwas für den Klimaschutz.

Die Aktion fand 2017 zum ersten Mal statt. Damals hatten wohl weltweit über 1,3 Millionen Menschen bei dem Marsch mitgemacht. In Deutschland waren es 37.000. Eine so große Aktion hatte es zu diesem Thema noch nie gegeben. Mitgemacht hatten nicht nur Forscher und Wissenschaftler, sondern auch viele Menschen, die in ganz anderen Berufen arbeiten.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!