Sie sind hier:

Forscher klonen Affen

Chinesischen Wissenschaftlern ist etwas Besonderes gelungen: Sie haben Affen geklont, also künstlich geschaffen. Bisher war das so noch nie gelungen. Viele Menschen finden das aber gar nicht gut.

Datum:
Geklonte Affen
Die Affen Zhong Zhong und Hua Hua sind exakt gleich. Sie wurden geklont.
Quelle: dpa

Die beiden Affen auf dem Bild sind Zhong Zhong und Hua Hua. Zwei Javaneraffen. Sie sind das Ergebnis der chinesischen Forscher. Das Besondere an ihnen: sie sind exakt gleich. Doch sie sind nicht auf natürliche Weise sondern im Labor entstanden.

Zhong Zhong und Hua Hua wurden mit Hilfe der Gentechnik geklont. Die Forscher haben viele Versuche gebraucht, bis das Klonen geklappt hat. Klonen bedeutet die beiden sind Kopien von einem anderen Affen. Wie Klonen funktioniert, könnt ihr in dem Video sehen.

Im Moment scheint es den Affen gut zu gehen. Doch ob sie wirklich ganz gesund zur Welt gekommen sind, ist noch nicht ganz klar. Wie sie sich weiterentwickeln, müssen die Wissenschaftler aber noch beobachten.

Warum klonen Forscher Tiere?

Das Ziel der Wissenschaftler: Sie wollen noch mehr darüber rausfinden, wie Gene, also die Baupläne von Tieren und Menschen funktionieren. Manche sagen auch, dass das Klonen von Affen dabei helfen kann, Krankheiten zu erforschen.

Warum kritisieren manche das Klonen von Affen?

Viele Menschen machen sich aber Sorgen. Sie kritisieren zum Beispiel, dass es Tieren und vor allem Affen bei solchen Experimenten nicht gut geht. Sie befürchten auch, dass es nun wieder viel mehr wissenschaftliche Versuche mit Affen geben wird.

Andere haben Bedenken, dass mit Hilfe der Gentechnik, die auch die chinesischen Wissenschaftler benutzt haben, in Zukunft auch Menschen geklont werden. So könnten auch Menschen erschaffen werden, die ganz bestimmte Eigenschaften haben: zum Beispiel grüne Augen und blonde Haare. Das wäre ein krasser Eingriff in die natürliche Entwicklung der Menschheit.

Viele fordern deshalb ein weltweites Verbot für das Klonen von Menschen. In einigen Ländern wie Deutschland gibt es ein solches Verbot schon.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!