Sie sind hier:

Wurst mit Würde?

Metzgereien ernten oft Kritik: Viele Menschen stört es, dass sie nicht wissen, wo das Fleisch herkommt - und wie es den Tieren ging, bevor sie geschlachtet wurden. Eine Berliner Metzgerei möchte das ändern.

Datum:
Wurst zu verkaufen
Wurst zu verkaufen: So oder so ähnlich sieht es in vielen Metzgereien aus. Bei einem anderen Thema gibt es viele Unterschiede.
Quelle: dpa

An der Supermarkt-Theke ist die Auswahl riesig, beim Familienbetrieb in der Kleinstadt ist sie dagegen ziemlich klein. Mal hängen geräucherte Würste von der Decke, mal liegt würziger Geruch in der Luft. Manchmal kriegt man als Kind eine Wurstscheibe zum Probieren, manchmal nicht. Es gibt viele verschiedene Arten von Metzgereien in Deutschland - doch zwischen ihnen gibt es noch viel mehr Unterschiede, als man auf den ersten Blick sieht.

Woher kommt das Fleisch?

Zum Beispiel kann man bei vielen Metzgereien nicht gleich sehen, wo genau das Fleisch herkommt, das dort verkauft wird. Die Käuferinnen und Käufer wissen also nicht, ob der Schinken ursprünglich von einem glücklichen Bauernhof-Schwein im Nachbardorf kommt oder aus einem riesigen Mastbetrieb, wo es den Tieren schlecht geht.

Und dieser letzte Fall ist deutlich wahrscheinlicher: Denn Fleisch gibt es in den Supermärkten immer billiger zu kaufen. Dadurch stehen die Landwirtinnen und Landwirte, die die Tiere züchten unter Druck. Denn je billiger das Fleisch verkauft wird, desto weniger Geld kommt am Ende bei den Bauern an.

Deshalb arbeiten viele von ihnen noch immer mit Massentierhaltung: Wie der Name schon sagt, müssen dabei massenhaft Tiere in viel zu kleinen Ställen leben. Für die Tiere ist das alles andere als gut. Mehr darüber erfahrt ihr hier:

ZDFtivi | logo! -
Stress für Schweine und Rinder
 

Was genau passiert bei der Massentierhaltung?

Videolänge:
1 min

Viele Tierschutzorganisationen fordern deshalb, dass es in Deutschland mehr artgerechte Haltung geben soll, bei der es den Tieren gut geht.

Es geht auch anders

Artgerecht gehaltene Schweine
Diesen Schweinen geht es gut: Sie werden artgerecht gehalten und haben Platz.
Quelle: dpa

Dass es auch anders gehen kann, sieht man in einer Metzgerei in Berlin. Dort weiß man genau, wo das Fleisch herkommt: nämlich von Bauernhöfen in der Nähe. Aber: die Wurst- und Fleischwaren sind deshalb auch teurer als im Supermarkt. Das Besondere dieser "gläsernen Metzgerei" ist aber auch: jeder kann dort sehen, wie Wurst und Schinken hinter einer großen Scheibe zubereitet werden.

Manche finden das eklig, andere finden das spannend. logo!-Reporterin Jennie durfte mal mit hinter die Scheibe und hat ihre eigene Kalbswurst hergestellt. Wie das geklappt hat, seht ihr hier im Video:

ZDFtivi | logo! -
Jennie in der gläsernen Metzgerei
 

Was ist das Besondere bei "Kumpel & Keule"?

Videolänge:
2 min

Diesen Text hat Debbie geschrieben.

Und hier gibt es noch mehr Infos zum Thema Fleisch:

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!