Sie sind hier:

Greta ist in New York angekommen

Zwei Wochen auf dem rauen atlantischen Ozean hat Greta Thunberg hinter sich. Am Mittwoch ist sie in New York an Land gegangen. Sie will in Amerika wichtige Klimakonferenzen besuchen.

Datum:

Als Greta Thunberg von Bord der Segeljacht geht, hat sie ihr bekanntes Plakat dabei. "Schulstreik fürs Klima" steht auf Schwedisch darauf. Hunderte Menschen und viele Journalisten warten auf sie.

All das hier ist sehr überwältigend. Der Boden wackelt noch.
Greta Thunberg
Mit ihrem Protestschild mit der Aufschrift "Skolstrejk foer Klimatet" (Schulstreik fürs Klima) unter dem Arm begrüßt Greta Thunberg, Schaulustige die zu Ihrer Begrüßung zahlreich erschienen sind, am 28.08.2019 in New York USA
Mit ihrem Plakat unter dem Arm begrüßt Greta Thunberg Menschen in New York.
Quelle: dpa

Und Greta erzählt, dass sie die Reise gut überstanden hat. Sie sei nicht ein einziges Mal seekrank geworden. Dabei hatte sie eigentlich damit gerechnet, denn die 15 Tage auf der Segeljacht waren keine Luxusreise.

Wie die Reise lief

Am 14. August startete die Segeljacht ihre Reise von Großbritannien aus über den Atlantik nach New York. Mit an Bord waren Greta Thunberg und ihr Vater, zwei Profisegler und ein Filmemacher. Eine dünne Matratze und ein Schlafsack - das war ihr Bett. Eine Küche gab es an Bord der Jacht nicht. Das Essen kam ähnlich wie Astronautennahrung aus Beuteln. Bei der Toilette ebenfalls Fehlanzeige - die Reisenden mussten einen Eimer benutzen, der dann über Bord ausgeleert wurde. Auf der Reise gab es starke Wellen, auch weil das Schiff teilweise sehr schnell unterwegs war.

Warum Greta gesegelt ist

Greta hatte sich für die etwa zweiwöchige Segeltour entschieden, weil dabei anders als beim Fliegen keine klimaschädlichen Gase entstehen. Außerdem wollte sie durch die Aktion erreichen, dass die Menschen weiter über den Klimawandel nachdenken und mehr für den Klimaschutz tun.

Ich denke, die Menschen nehmen die Klimakrise langsam ernster. Langsam, aber immerhin. Deswegen mache ich das.
Greta Thunberg

Was Greta in Amerika macht

In New York will Greta im September beim UN-Klimagipfel dabei sein. Dort treffen sich Regierungschefs, andere Politiker und Experten aus fast allen Ländern, um über das Thema zu beraten. Danach wird Greta weiterreisen, um im Dezember in Chile in Südamerika bei der Weltklimakonferenz dabei zu sein. Zwischen diesen Terminen will die 16-Jährige an Klimaprotesten teilnehmen und mit vielen Menschen über den Klimawandel und Klimaschutz sprechen. Um das tun zu können, unterbricht sie ihre Schulzeit und geht ein Jahr lang nicht zum Unterricht.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!