Sie sind hier:

Haiti steckt in der Krise

Im kleinen Inselstaat Haiti herrscht Chaos: Der Präsident des Landes Jovenel Moïse wurde vergangene Woche getötet. Haiti hat ohnehin schon viele Probleme, aber der Mord am Präsidenten stürzt das Land noch tiefer in die Krise.

Am 7. Juli 2021 drang eine Gruppe von Angreifern in das Haus des 53-jährigen Präsidenten. Sie waren bewaffnet und töteten ihn mit mehreren Schüssen. Auch die Ehefrau des Präsidenten wurde bei dem Angriff verletzt, schwebt aber nicht mehr in Lebensgefahr. Zunächst wusste man nicht viel über die Täter, nur, dass sie englisch und spanisch gesprochen haben sollen.

Haiti's Präsident Jovenel Moise bei einer Zeremonie in 2018 zum 215. Todestag der Revolutionärs Toussaint Louverture. Moise wurde in seinem Wohnhaus ermordet.
Haiti's Präsident Jovenel Moise wurde ermordet.
Quelle: AP (Archiv)

Wer steckt dahinter?

Nur etwa 20 Stunden nach der Tat hat die haitianische Polizei mehrere Männer festgenommen, die offenbar bei dem Angriff dabei waren. Inzwischen vermuten die Ermittler, dass es einen Drahtzieher hinter dieser Tat geben könnte. Also eine Person, die bei dem Mord zwar nicht dabei war, aber die Angreifer dafür bezahlt hat, Jovenel Moïse zu töten.

Festnahmen nach Präsidentenmord in Haiti
Insgesamt 21 Menschen wurden festgenommen. Sie sollen etwas mit dem Tod des Präsidenten zu tun haben.
Quelle: Joseph Odelyn/AP/dpa

Dieser Drahtzieher komme wohl aus den USA und habe von dort aus den Mord in Auftrag gegeben. Es handelt sich dabei wohl um einen 63 Jahre alten haitianischen Arzt, der in den USA lebt. Die Polizei sagt, die Angreifer hätten ihn direkt nach dem Mord angerufen. Außerdem habe die Polizei in der Wohnung des Arztes Beweise gefunden, die darauf hinweisen, dass er mit der Tat etwas zu tun habe. Aus diesem wurde der 63-Jährige nun verhaftet. Die Ermittler vermuten, dass er nicht der einzige Drahtzieher hinter dieser Tat war.

Insgesamt hat die Polizei nun schon 21 Menschen festgenommen, die mit der Tat in Verbindung stehen sollen.

Warum wurde Moïse ermordet?

Noch ist unklar, warum Jovenel Moïse getötet wurde. Einige vermuten, dass die, die den Mord in Auftrag gegeben haben sollen, wahrscheinlich die Macht im Land haben möchten. Moïse hatte schon immer viele Kritiker, immer wieder gab es heftige Proteste gegen ihn. Seine Gegner warfen ihm zum Beispiel Korruption vor. Das heißt: Er soll Geld, mit dem er eigentlich den Menschen im Land helfen sollte, für sich behalten haben. Außerdem soll er mit brutalen Banden zusammengearbeitet haben. Mit deren Hilfe soll er versucht haben, selbst noch mehr Macht im Land zu bekommen. 

Was bedeutet der Mord für Haiti?

Die Antwort ist klar: Riesengroßes Chaos. Haiti hat ohnehin schon viele Probleme. Der Mord am Präsidenten stürzt das Land jetzt aber noch viel tiefer in die Krise. Warum das so ist, erfahrt ihr in diesem Video…

logo! - Deshalb steckt Haiti in der Krise 

Nicht nur, weil der Präsident des Landes ermordet wurde.

Videolänge
1 min · ZDFtivi 1 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!