Sie sind hier:

Rassismus in den USA

Hass gegenüber Schwarzen in den USA

In den USA fühlen sich einige Menschen nicht mehr so wohl in ihrem Land. Immer mehr erzählen, dass sie wegen ihrer Hautfarbe oder ihrer Herkunft beleidigt oder sogar angegriffen werden. Auch den Geschwistern Aaliyah, Chris und Khalil geht das so.

Datum:
27.05.2018
Verfügbarkeit:
Video leider nicht mehr verfügbar

Was jetzt an Schulen gegen Rassismus unternommen wird

Viele Schulen in den USA veranstalten jetzt Workshops, um etwas gegen rassistische Beleidigungen zu machen. Dabei lernen zuerst mal die Lehrer etwas. Haben sie schon Erfahrung mit rassistischen Beleidigungen in ihren Klassen gemacht und wie sind sie damit umgegangen? Zusammen mit den Trainern werden dann Lösungen gesucht und die Lehrer lernen, was sie in Zukunft besser machen können. Das große Ziel: Sie sollen ihren Schülern später klar machen, wie wichtig es ist, sich gegenseitig gleich und fair zu behandeln und das es egal ist, wo jemand herkommt oder wie er oder sie aussieht.

Wie sich die Lehrer verhalten sollten

Wenn Lehrer mitbekommen, dass es rassistische Vorfälle gibt, dann gilt: nicht ignorieren, sondern direkt ansprechen. Die Lehrer werden auch dazu ermutigt, sich mit Organisationen in der Stadt oder der Region in Verbindung setzten, die sich professionell gegen Rassismus engagieren. Sehr wichtig ist außerdem, dass die Lehrer auch konsequent sind, und Schüler bestrafen, die mit ihren rassistischen Sprüchen nicht aufhören.

Was Rollenspiele im Klassenzimmer bewirken können

Wenn sie dann mit ihren Schülern sprechen, versuchen viele Lehrer, die Thematik spielerisch umzusetzen. Zum Beispiel durch Rollentausch: Dabei nimmt derjenige, der einen Mitschüler geärgert hat, dessen Rolle ein. So sollen die Kinder lernen, dass ihre Sprüche, die vielleicht nur als Spaß gemeint waren, einen anderen verletzen können.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.