Sie sind hier:

Konkurrenz für die Inzidenz

Wieviel Freiraum ist möglich? Das hing bisher stark vom Inzidenzwert ab - doch das wollen einige Politikerinnen und Politiker ändern. Andere warnen davor.

Datum:

Ob ihr in die Schule gehen könnt, zum Vereinssport oder ob ihr Geburtstag mit Freunden feiern könnt - all das hing in den vergangenen Monaten von einer Zahl ab: dem Inzidenzwert. War die Inzidenz hoch, blieben Schulen geschlossen und Geschäfte dicht. Die Regeln waren strenger. War die Inzidenz niedrig, wurden die Beschränkungen gelockert.

Warum einige den Inzidenzwert kritisieren

Viele Politiker und Experten fordern, dass der Inzidenz-Wert weniger Einfluss auf solche Entscheidungen haben soll. Stattdessen soll mehr darauf geschaut werden, wie viele Patienten in den Krankenhäusern liegen. Das nennt man "Hospitalisierung".

Denn mittlerweile sind viele Menschen in Deutschland gegen Corona geimpft. Vor allem auch ältere Menschen, für die das Corona-Virus besonders gefährlich ist. Daher werden insgesamt viel weniger Menschen schwer krank. Das bedeutet: selbst wenn die Inzidenz steigt, dann müssen vermutlich viel weniger Patienten in Krankenhäusern versorgt werden.

Viele finden, dass Politikerinnen und Poitiker deshalb bei ihren Entscheidungen nicht mehr so sehr auf den Inzidenz-Wert achten sollten, sondern eher die Situation in den Krankenhäusern im Blick haben müssen.

Warum das einigen Sorge bereitet

Andere Experten warnen davor, dass es gefährlich sei, den Inzidenzwert weniger wichtig zu nehmen. Sie befürchten, dass bei niedrigen Patientenzahlen in Krankenhäusern Lockerungen beschlossen werden. Diese Lockerungen würden aber bedeuten, dass sich das Coronavirus stärker unter Kindern und Jugendlichen ausbreiten kann, die nicht geimpft sind. Zwar landen Kinder seltener mit Corona im Krankenhaus - man riskiere aber trotzdem, dass mehr Kinder und Jugendliche sich mit Corona anstecken und auch Langzeitfolgen davon bekommen könnten.

Teaser - Corona-Themenseite 2021

logo! - Das Coronavirus 

Auf unserer Themenseite bekommt ihr alle wichtigen Infos.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.